Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Erntehelfer

Ohne ausländische Erntehelfer - ist die Obsternte bei Lindau in Gefahr?

Die Blumen auf der Blühwiese strahlen schon in schönster Pracht, die Äpfel brauchen aber noch ein paar Wochen, bis sie erntereif sind. Obstbauer Martin Nüberlin hofft, dass die Erntehelfer aus dem Ausland dann noch einreisen dürfen.

Die Blumen auf der Blühwiese strahlen schon in schönster Pracht, die Äpfel brauchen aber noch ein paar Wochen, bis sie erntereif sind. Obstbauer Martin Nüberlin hofft, dass die Erntehelfer aus dem Ausland dann noch einreisen dürfen.

Bild: Martina Diemand

Die Blumen auf der Blühwiese strahlen schon in schönster Pracht, die Äpfel brauchen aber noch ein paar Wochen, bis sie erntereif sind. Obstbauer Martin Nüberlin hofft, dass die Erntehelfer aus dem Ausland dann noch einreisen dürfen.

Bild: Martina Diemand

Die Apfelernte steht vor der Tür. Doch die Landwirte am Bodensee sind in Sorge, ob wegen Corona Saisonarbeiter aus Osteuropa kommen können - und wollen.

29.07.2020 | Stand: 18:44 Uhr

Die Corona-Zahlen in Europa steigen wieder, mancherorts gibt es erneut Reisebeschränkungen und regelmäßig werden in einzelnen Betrieben Massentests durchgeführt. Zuletzt wurden auf einem Bauernhof in Niederbayern fast 180 Erntehelfer positiv auf das Virus getestet. Die Obstbauern in Lindau und im Bodenseekreis beobachten die aktuellen Entwicklungen mit Sorge. Dürfen und wollen die Erntehelfer aus Osteuropa Ende August, wenn die Apfelernte startet, einreisen? Wer könnte sie im Zweifel ersetzen?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat