Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Adler mit Peilsender im Allgäu

Peilsender-Daten ausgewertet: Hier fühlt sich der Steinadler Werner offensichtlich am wohlsten

Am 6. Juni 2020 wurde der aufgepäppelte Jungvogel Werner in die Freiheit entlassen. Ein Peilsender hat seine Flugroute aufgezeichnet.

Am 6. Juni 2020 wurde der aufgepäppelte Jungvogel Werner in die Freiheit entlassen. Ein Peilsender hat seine Flugroute aufgezeichnet.

Bild:    Archivfoto: Günter Jansen

Am 6. Juni 2020 wurde der aufgepäppelte Jungvogel Werner in die Freiheit entlassen. Ein Peilsender hat seine Flugroute aufgezeichnet.

Bild:    Archivfoto: Günter Jansen

Der Steinadler Werner wurde mit einem Peilsender ausgestattet und im Allgäu wieder ausgesetzt. So verlief seine Flugroute im vergangenen Jahr.
27.01.2021 | Stand: 18:30 Uhr

Der im Juni 2020 bei Oberstaufen ausgesetzte junge Steinadler hat sich vergangenes Jahr überwiegend im Raum Schröcken/Warth am Arlberg aufgehalten. Dort, im Grenzgebiet zwischen den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol, wurden die meisten Flugbewegungen des Vogels registriert. Das Tier trage einen solarbetriebenen Sender, schildert Biologin Brigitte Kraft vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Memmingen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat