Friedrichshafen

Piloten mit Laserpointer geblendet: Polizei sucht diese Männer

wie in diesem Symbolbild verwendeten die jungen Männer einen grünen Laserpointer.

wie in diesem Symbolbild verwendeten die jungen Männer einen grünen Laserpointer.

Bild: Sebastian Willnow/dpa

wie in diesem Symbolbild verwendeten die jungen Männer einen grünen Laserpointer.

Bild: Sebastian Willnow/dpa

Gefährliche Blendaktion am Mittwochabend in Friedrichshafen: Die Polizei sucht drei Männer, die einen Laserpointer auf ein Flugzeug im Anflug gerichtet haben.
01.10.2020 | Stand: 14:23 Uhr

Mit einem grünen Laserpointer haben drei junge Männer am Mittwochabend gegen 20 Uhr die im Landeanflug auf den Flughafen Friedrichshafen befindlichen Piloten eines Businessjets geblendet. Die Polioten wurden laut Polizei bei der gefährlichen Aktion kurz in ihrer Sehfähigkeit gestört, schafften es aber trotzdem, das Flugzeug sicher zu landen.

Blendaktion mit Laserpointer: So beschreiben Zeugen die Täter

Zeugen meldeten der Polizei drei Tatverdächtige, die im Bereich des hinteren Strandbadparkplatzes einem grünen Laserpointer hantiert hatten. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung entwischten die Täter der Polizei. Die Männer werden so beschrieben: etwa 15 bis 18 Jahre alt, muskulös, südländisches Äußeres. Einer der Männer hatte die Haare hinten hochrasiert und trug ein weißes Langarmshirt.

Die Kriminalpolizei Friedrichshafen ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr eingeleitet und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 07541/7010.

Immer wieder werden Menschen mit Laserpointern geblendet - wie in diesem Fall ein 19-jähriger Fahrer in Betzigau.