Polizeieinsätze im Allgäu

Ohne Maske, dafür mit Zigarette im Supermarkt - Polizei kontrolliert Corona-Regeln

Die Polizei hat am Freitagabend die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert.

Die Polizei hat am Freitagabend die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert.

Bild: Uwe Anspach, dpa (Symbolfoto)

Die Polizei hat am Freitagabend die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert.

Bild: Uwe Anspach, dpa (Symbolfoto)

Maskengegner, Verstöße gegen die Ausgangssperre und gegen die Corona-Regeln. Die Polizei musste im Allgäu mehrfach eingreifen.
Von Allgäuer Zeitung
19.12.2020 | Stand: 12:49 Uhr

Im ganzen Allgäu haben Menschen gestern gegen die Corona-Regeln verstoßen. Besonders dreist: In einem Supermarkt im Ostallgäuer Lechbruck trug ein Mann keine Schutzmaske - und rauchte dafür eine Zigarette, berichtet die Polizei. Als ein Kunde den Mann ansprach, riss er ihm die Maske vom Gesicht und schlug nach ihm. Zeugen konnten den mutmaßlichen Täter beschreiben, gegen einen 61-jährigen polizeibekannten Mann wird jetzt ermittelt.

Lesen Sie dazu auch:

Weihnachtsfeier trotz Corona

Freitagnachmittag in Blaichach: Zeugen meldeten bei der Polizei eine mögliche Weihnachtsfeier in einer Blaichacher Firma. Die Polizisten ertappten in einer Fertigungshalle 20 Mitarbeiter und die Firmenleitung - teils weihnachtlich verkleidet und offensichtlich angetrunken. Laut Polizei hielten sich die Partygäste zudem nicht an die Hygieneregeln. Die Beamten zeigten sie an.

Nach Geburtstagsfeier in Polizeigewahrsam

Laute Musik aus einer Wohnung führte die Polizei zu einem weiteren Regelverstoß - ebenfalls in Blaichach. Fünf Menschen aus verschiedenen Haushalten feierten eine Geburtstagsparty. Wie die Polizei berichtet, war ein Gast so betrunken, dass er die Wohnung nicht verlassen wollte und aggressiv auf die Beamten zuging.

Er wurde für die restliche Nacht in Gewahrsam genommen. Alle Beteiligten werden beim Landratsamt angezeigt, schreibt die Polizei in einer Meldung.

Ausgangssperre missachtet

Halten sich die Allgäuer an die Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr? Das kontrollierte gestern die Polizei in Füssen. Neben Geschäftsreisenden wurden zwei Männer kontrolliert, die keinen "triftigen Grund" für das Verlassen der Wohnung hatten. Ein 37-jähriger Mann aus Rumänien war nach 21 Uhr auf dem Weg in seine Heimat und ein 26-jähriger Österreicher wollte nach dem Besuch bei seiner Freundin nach hause fahren. Beide erwartet eine Anzeige beim Landratsamt Ostallgäu.