Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vor fünf Jahren im Oytal

Polizei stand vor einem Rätsel: Was war mit diesem Smart und seinem Fahrer passiert?

Ausgebranntes Auto auf 1400 Metern Höhe

Vor fünf Jahren sorgte dieses Bild für Verwirrung: Ein ausgebrannter Smart steht auf 1.400 Metern Höhe zu Füßen des Höfats-Massivs. Was war passiert?

Bild: Benjamin Liss (Archiv)

Vor fünf Jahren sorgte dieses Bild für Verwirrung: Ein ausgebrannter Smart steht auf 1.400 Metern Höhe zu Füßen des Höfats-Massivs. Was war passiert?

Bild: Benjamin Liss (Archiv)

2015 sorgte das Foto eines ausgebrannten Autos in den Bergen für Verwirrung. Erst Tage später fand die Polizei die Verbindung - zu einem psychisch kranken Mann.
06.11.2020 | Stand: 19:06 Uhr

Ein Foto hat vor fünf Jahren in den Medien bundesweit für Beachtung gesorgt: Ein komplett ausgebrannter Smart-Kleinwagen steht mitten in den Oberstdorfer Bergen, im hinteren Oytal zu Füßen des viergipfligen Höfats-Massivs. Wie kommt das Auto dorthin, was ist passiert? Diese Fragen beschäftigten die Polizei tagelang.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat