Rauschgiftszene

Polizei wird bei Wohnungsdurchsuchungen fündig

Bei Wohnungsdurchsuchungen im Allgäu hat die Polizei Beschuldigte im Alter zwischen 21 und 33 Jahren vernommen.

Bei Wohnungsdurchsuchungen im Allgäu hat die Polizei Beschuldigte im Alter zwischen 21 und 33 Jahren vernommen.

Bild: Allyse Pulliam, dpa (Symbolbild)

Bei Wohnungsdurchsuchungen im Allgäu hat die Polizei Beschuldigte im Alter zwischen 21 und 33 Jahren vernommen.

Bild: Allyse Pulliam, dpa (Symbolbild)

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei in Buchloe, Scheidegg und Lindenberg elf Wohnungen durchsucht. Die Beamten haben nicht nur Drogen beschlagnahmt.
09.06.2021 | Stand: 13:35 Uhr

Die Polizei hat am Dienstagmorgen elf Wohnungen von Tatverdächtigen in Buchloe, Scheidegg und Lindenberg durchsucht. Dabei haben die Beamten 160 Gramm Marihuana, fünf Gramm Amphetamin sowie Dopingmittel, Falsch- und Bargeld, entwendete Verkehrszeichen und weitere Beweismittel beschlagnahmen, teilt die Polizei mit.

Rauschgiftszene im Visier der Ermittler

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen haben die Beamten die örtliche Rauschgiftszene im Visier gehabt.

Die Beschuldigten im Alter zwischen 21 und 33 Jahren wurden nach der polizeilichen Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt, doch sie müssen sich strafrechtlich verantworten.

Lesen Sie auch: Wohnungsdurchsuchung in Mindelheim führt zu Drogenfund: Polizei beschlagnahmt Rauschgift