Unfall bei Roßhaupten

Radfahrer stürzt wegen freilaufendem Hund - Tierhalter erwartet eine Anzeige

Bei einem Unfall in Roßhaupten ist ein Radfahrer gestürzt, nachdem er versucht hatte, einem freilaufenden Pudel auszuweichen.

Bei einem Unfall in Roßhaupten ist ein Radfahrer gestürzt, nachdem er versucht hatte, einem freilaufenden Pudel auszuweichen.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Bei einem Unfall in Roßhaupten ist ein Radfahrer gestürzt, nachdem er versucht hatte, einem freilaufenden Pudel auszuweichen.

Bild: Matthias Becker (Symbolfoto)

Ein Radfahrer ist bei Roßhaupten gestürzt, als er einem Pudel auszuweichen versuchte. Wofür der Hundehalter sich jetzt verantworten muss.
28.09.2020 | Stand: 13:27 Uhr

Ein 57-jähriger Rennradfahrer fuhr von Huttlermühle in Richtung Egelmoosen, als er auf ein Ehepaar aufschloss, das zu Fuß unterwegs war. Die beiden hatten zwei Hunde bei sich, die nicht angeleint waren.

Der Rennradfahrer machte durch einen Pfiff auf sich aufmerksam, der Hundehalter konnte seinen Pudel jedoch nicht mehr rechtzeitig zur Seite lenken und es kam zum Zusammenstoß.

Radfahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen

Der Radfahrer versuchte noch durch eine Vollbremsung anzuhalten, kam jedoch durch den Anstoß zu Sturz und verletzte sich dabei. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Der Hund blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt nun zum Unfallhergang. Der Hundehalter wird sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen.