Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Musikfestspiele Königswinkel

Schärfe und Gefühl beim Festkonzert im Festspielhaus Neuschwanstein

Musikfestspiele Königswinkel

Stürmischen Applaus erhielten das Symphonieorchester Kiew unter Oksana Lyniv und Pianistin Kateryna Titova.    

Bild: Peter Samer

Stürmischen Applaus erhielten das Symphonieorchester Kiew unter Oksana Lyniv und Pianistin Kateryna Titova.    

Bild: Peter Samer

Symphonieorchester Kiew bietet unter Leitung von Oksana Lyniv in Füssen ein spätromantisches Programm. Viel Applaus gibt es auch für eine Einspringerin.
04.10.2021 | Stand: 11:45 Uhr

Nicht nur der Komponist Richard Wagner hat die ersten Musikfestspiele Königswinkel im Füssener Festspielhaus Neuschwanstein geprägt, sondern noch ein anderes Phänomen: die Kunst der Umbesetzung. Sie war nicht nur bei den Opernaufführungen von „Tristan und Isolde“ von Nöten, sie war jetzt auch beim Festkonzert gefordert, als die ursprünglich vorgesehene Pianistin sich an der Hand verletzt hatte. Und wie schon bei der Opernproduktion bewiesen die Veranstalter auch beim Sinfoniekonzert ein glückliches Händchen bei der Suche nach gleichwertigem Ersatz.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar