Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schienenverkehr

Hat der Bahn-Winterdienst im Allgäu vor dem Schnee kapituliert?

Während der jüngsten Schneefälle kam es im Allgäu – wie vor zwei Jahren – zu Zugausfällen und Verspätungen im Schienenverkehr.

Während der jüngsten Schneefälle kam es im Allgäu – wie vor zwei Jahren – zu Zugausfällen und Verspätungen im Schienenverkehr.

Bild: Ralf Lienert

Während der jüngsten Schneefälle kam es im Allgäu – wie vor zwei Jahren – zu Zugausfällen und Verspätungen im Schienenverkehr.

Bild: Ralf Lienert

Wegen gesperrter Strecken und Zugausfällen kamen Reisende nicht weiter. Branchenkenner: Problem hat mehrere Ursachen. DB kontert: „Haben schnell geräumt“.
23.01.2021 | Stand: 15:25 Uhr

Ältere werden den Spruch noch kennen, der als erfolgreichster Slogan der damaligen Deutschen Bundesbahn gilt: „Alle reden vom Wetter. Wir nicht“. Das war 1966. Das Bundesunternehmen gab sich gerne winterfest, gewappnet gegen Schnee, Glätte und Eis. Im Allgäu haben gerade die vergangenen Tage gezeigt, dass heutzutage Schnee und Eis sehr wohl den Schienenverkehr lahmlegen können. So wie vor zwei Jahren, im Januar 2019. Als es damals heftig schneite, waren ebenfalls zahlreiche Bahnstrecken im Allgäu komplett gesperrt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat