Allgäu

Schwabenbund testet E-Tickets

Einführung für Oktober geplant
22.09.2019 | Stand: 16:23 Uhr

Die Testphase läuft auf Hochtouren. Im Oktober will die „Schwabenbund-Services (SBS) GmbH“ mit ihrer E-Ticket-Plattform an den Start gehen. Dann sollen Anwender ihre Einzelfahrscheine oder Abonnements über eine App bestellen und bezahlen können, das Ticket wird dann als Barcode bereitgestellt. Damit können Fahrgäste die Busverbindungen des Verkehrsverbunds Mona für das Allgäu und den Verkehrsverbund Mittelschwaben nutzen. „Aktuell haben wir fünf Anbieter auf den dortigen Linien eingearbeitet, sukzessive wird auf alle Anbieter ausgeweitet“, erklärt Marius Maruhn. Seit Juni ist er als Geschäftsführer der SBS tätig. Weil die Suche nach einem geeigneten Kandidaten für seinen Posten länger gedauert hat, verzögere sich auch der Start der App, sagt Maruhn. Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres konnten aber die Schülertickets bereits digital bereitgestellt werden. Einen genauen Termin für die Einführung möchte er noch nicht nennen: „Wir lassen das offen. Wir wollen sichergehen, dass die Erstkunden keinen Fehler mehr gemeldet bekommen“, sagt er mit Hinweis auf die Testphase.

Geplant sind auch Verknüpfungen mit Freizeit- und Kulturangeboten. So laufe bereits die Kooperation mit dem Oberallgäu Tourismus Service, der für die Allgäu-Walser-Card zuständig ist. Geplant sind auch Kombi-Tickets im Rahmen der Allgäu-Festwoche im kommenden Jahr.(dol)

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.