Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tierwohl-Initiative

Sind Aldis Tierwohl-Pläne umsetzbar? Zu Besuch bei einem Bauern in der Region

Landwirt Stefan Löhle hat eben erst in eine bessere Haltung seiner 2000 Schweine investiert. Jetzt befürchtet er, dass dies mit den Tierwohl-Plänen von Aldi bald schon wieder überholt sein könnte.

Landwirt Stefan Löhle hat eben erst in eine bessere Haltung seiner 2000 Schweine investiert. Jetzt befürchtet er, dass dies mit den Tierwohl-Plänen von Aldi bald schon wieder überholt sein könnte.

Bild: Bernhard Weizenegger

Landwirt Stefan Löhle hat eben erst in eine bessere Haltung seiner 2000 Schweine investiert. Jetzt befürchtet er, dass dies mit den Tierwohl-Plänen von Aldi bald schon wieder überholt sein könnte.

Bild: Bernhard Weizenegger

Discounter Aldi will bis 2030 Fleisch nur noch aus anspruchsvoller Haltung oder in Bio-Qualität beziehen. Bauern befürchten, dass sie ihre Betriebe nicht so schnell umstellen können.
08.07.2021 | Stand: 11:56 Uhr

Die Schweine richten die Ohren auf, kommen angelaufen, schauen dem Besucher in die Augen. Es sind neugierige Tiere, 14 Wochen alt. Einige rupfen Stroh aus den Raufen. Landwirt Stefan Löhle, 50, ist zufrieden: „Die Tiere sind fidel und gesund, das gibt einem etwas zurück“, sagt er.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat