Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Masken in den Schulen

So arrangieren sich die Allgäuer Schüler mit der Maskenpflicht

Mit Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht: Diese Regel galt seit Schuljahresbeginn und endet heute. Die meisten Allgäuer Schüler, Lehrer und Eltern haben sich mit der Maskenpflicht arrangiert.

Mit Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht: Diese Regel galt seit Schuljahresbeginn und endet heute. Die meisten Allgäuer Schüler, Lehrer und Eltern haben sich mit der Maskenpflicht arrangiert.

Bild: Symbolfoto: Ralf Lienert

Mit Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht: Diese Regel galt seit Schuljahresbeginn und endet heute. Die meisten Allgäuer Schüler, Lehrer und Eltern haben sich mit der Maskenpflicht arrangiert.

Bild: Symbolfoto: Ralf Lienert

Die meisten Allgäuer Schüler halten sich an die Pflicht, im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Doch es gibt auch gesundheitliche Probleme.
18.09.2020 | Stand: 06:15 Uhr

Viel war im Vorfeld darüber diskutiert worden: Seit Schuljahresbeginn müssen Schüler ab der fünften Jahrgangsstufe auch am Sitzplatz im Klassenzimmer eine Maske tragen. Die einen hielten diesen Corona-Schutz für unzumutbar, die anderen befürworteten diesen Schritt, weil dadurch wenigstens wieder Unterricht in der Schule stattfinden konnte. Die Regel, die Maske auch im Unterricht zu tragen, endet am heutigen Freitag. Und das Fazit fällt bei Schülern, Lehrern und Eltern weitgehend positiv aus.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat