Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lockdown-Lockerungen

So lief der Start unter neuen Regeln im Einzelhandel - „Es ist ein Lotteriespiel“

der Handel öffnet nach dem Lockdown wieder

Endlich haben die Geschäfte wieder offen, Kleidung und Schuhe können vor Ort anprobiert werden: In der Kemptener Innenstadt haben sich teilweise lange Schlangen vor den Läden gebildet.

Bild: Martina Diemand

Endlich haben die Geschäfte wieder offen, Kleidung und Schuhe können vor Ort anprobiert werden: In der Kemptener Innenstadt haben sich teilweise lange Schlangen vor den Läden gebildet.

Bild: Martina Diemand

"Es ist ein Lotteriespiel": Teilweise bilden sich in der Innenstadt lange Schlangen, doch neue Einschränkungen drohen. Was Händler und Kunden sagen.
08.03.2021 | Stand: 18:57 Uhr

Etwa 30 Menschen stehen am Montagvormittag in der Schlange vor einem Bekleidungshaus in Kempten und warten, bis sie endlich rein dürfen. Die meisten Geschäfte in der Stadt haben wieder geöffnet, doch die Anzahl der Kunden, die in die Läden dürfen, ist reglementiert. Die Händler und Kunden sind dennoch froh, dass Einkaufen vor Ort überhaupt ohne Voranmeldung möglich ist. In die Freude mischt sich aber auch Sorge: Keiner weiß, wie sich die Inzidenzwerte entwickeln. Steigen sie über 50, müssen auch die Kemptener fürs Shoppen Termine vereinbaren. In vielen anderen Allgäuer Orten ist das bereits der Fall. Der Wert in Kempten liegt laut Robert-Koch-Institut aktuell bei 46,3.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar