VfL Kaufering – TSV Babenhausen 0:0

Sonthofens Reserve bietet Spitzenreiter lange die Stirn

Bezirksliga

Bezirksliga

Bild: Heinz Budjarek

Bezirksliga

Bild: Heinz Budjarek

Fußball-Bezirksliga Dennoch siegt Durach 3:2. Buxheim erlebt Fiasko bei 0:6 in Bobingen: zwei Eigentore, zwei Rote Karten und ein Verletzter
07.04.2019 | Stand: 19:08 Uhr

l1. FC Sonthofen II – VfB Durach 2:3 (0:0) Im Nachbarschaftsderby verlangte der Sonthofen II dem Spitzenreiter alles ab. Es war eine Partie auf Augenhöhe, in der die Gäste nach dem Platzverweis von Dominik Portsidis eine Stunde in Unterzahl agierten. Das Spiel begann verhalten. Hüben wie drüben ließen die Abwehrreihen kaum Chancen zu. Das änderte sich nach der Pause. Die Hausherren verursachten in der 52. und 54. Minute zwei Elfmeter, die Markus Piller für Durach zur 2:0-Führung nutzte. Doch der FCS II wurde stärker: Erst besorgte Timo Ehlert den 1:2-Anschluss (74.), dann glich Nicolas Reggel zum 2:2 aus (79.). Der VfB wackelte, fiel aber nicht und legte in der Schlussphase nach einem Patzer von FC-Keeper Anel Limanovski durch Marcel Eckert (86.) wieder vor. Beinahe wäre Silas Neuner noch der erneute Ausgleich gelungen, doch Gästetorwart Julian Methfessel zeigte eine Glanztat.(dl)

lTG Vikt. Augsburg – TV Bad Grönenbach 1:1 (0:0)Grönenbachs Trainer Salvo Abate musste in Augsburg drei Positionen neu besetzen, was sich in Halbzeit eins deutlich bemerkbar machte. Beide Mannschaften standen tief und beschränken sich auf hohe Bälle nach vorn, Chancen blieben Mangelware. Nach der Pause erwischte Grönenbach den besseren Start und spielte sich mit guten Ballstafetten gefährlich vor das Tor. In der 57. Minute verwandelte Manuel Haug einen Freistoß aus 18 Metern zur Führung für den TV. Da dieser nun weiter mutig nach vorn spielte, ergaben sich für die Viktoria Räume. Philipp Harjung gelang so der Ausgleich (73.). Am Ende konterten beide Teams noch gefährlich, doch es blieb beim gerechten Remis.(akü)

»Tabelle2. Bad Grönenbach n

lTV Erkheim – BSK Neugablonz 1:0 (0:0)In einer zerfahrenen Begegnung mit vielen Fehlpässen startete Erkheim besser, schlug aber kein Kapital daraus. Ein Kopfball von Stefan Oswald verfehlte das Tor knapp, auch die Gäste nutzten ihre wenigen Chancen nicht. Nach dem Seitenwechsel stieg das Niveau nicht – aber immerhin wurde es in den Strafräumen gefährlich. Maximilian Reichenberger schoss den Ball unbedrängt aus zehn Metern über das BSK-Tor (49.), im Gegenzug parierte Keeper Markus Stetter glänzend. In der 58. Minute scheiterte Erkheims Stefan Oswald mit einem Foulelfmeter an Dennis Starowoit, welcher auch den Nachschuss abwehrte. Nach einem Querpass traf der Neugablonzer Michael Herkommer das leere Tor nicht (82.). Eine Minute später brachte Christian Neß Erkheim mit 1:0 in Führung. Später scheiterte Oswald noch am Pfosten, es blieb beim knappen Heimsieg.(kmi)

»Tabelle4. Erkheim n 14. Neugabl.t

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball im Unterallgäu

Fußball-Kreispokal: Memmingerberg schlägt Buxheim im Finale mit 4:0

l FC Thalhofen – FC Heimertingen 1:1 (0:1)In einer umkämpften Partie behielt der FCT einen Punkt am Mühlsteig. Vor rund 250 Zuschauern begann die Partie zerfahren. Die beste Chance für Thalhofen hatte Dominik Dürr – er scheiterte aber am stark reagierenden Torwart Michael Timme. Besser machte es Maximilian Ecker, der Heimertingen aus über zwanzig Metern in Führung schoss (29.). Nach der Pause hatte Patrick Sandner den Ausgleich auf dem Fuß, brachte den Ball aber freistehend aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. In der 78. Minute war FCT-Kapitän Nico Beutel nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte er zum 1:1. Thalhofen blieb am Drücker, schaffte den Siegtreffer aber nicht mehr.(fpa)

»Tabelle6. Heimert. n 11. Thalhofen t

Beide Mannschaften standen tief, wollten auf keinen Fall in Rückstand geraten und versuchten immer wieder, die gegnerische Abwehr mit langen Bällen zu überwinden. Strafraumszenen waren selten. In der zweiten Halbzeit gaben sich beide Mannschaften schon vor dem Schlusspfiff mit dem 0:0 zufrieden, wobei Babenhausen aktiver war. Beide Teams schienen mit dem Unentschieden zufrieden.(jwü)

lKissinger SC – FC Wiggensbach 2:0 (0:0)Immer dünner wird die Luft im Abstiegskampf für den FC Wiggensbach nach dem bitteren 0:2 beim Vorletzten Kissing. In der ersten Hälfte ließen die ersatzgeschwächten Gäste wenig anbrennen, nach vorne klappte jedoch auch nichts. Kurz nach der Pause brachte die FCW-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone – Pascal Mader drosch das Leder aus 16 Meter ins Eck (1:0/48.). Nach einer Stunde nutzte wiederum Mader vor dem Tor einen Stellungsfehler zum 2:0. Erst jetzt spielten die Gäste offensiver. Pech hatte Yevgenie Belik bei einem Kopfball. Zumindest kämpferisch stimmte der Einsatz. (pg)

lTSV Bobingen – FC Vikt. Buxheim 6:0 (0:0)Die Viktoria erwischte einen rabenschwarzen Tag. Anfangs spielten die Unterallgäuer diszipliniert und hatten durch Max Müller sogar die Führungschance – doch er vergab. In einem hart geführten Spiel der Gastgeber musste Christian Möst nach einem brutalen Foul mit einer schweren Knieverletzung vom Platz (36.). Nach der Pause nahm das Unheil seinen Lauf. Verteidiger Marius Scheuerl köpfte einen Ball ins eigene Tor (59.). Nur zwei Minuten später leistete sich ein Buxheimer Abwehrspieler im Strafraum eine unnötige Grätsche. Den Elfmeter verwandelte Cemal Mutlu zum 2:0. Die überforderte Schiedsrichterin zeigte Rot gegen den Buxheimer Torwart Patrick Thiel; abermals traf Mutlu per Strafstoß (71.). Nur vier Minuten später sah Ersatztorwart Dennis Betz nach einem Rückpass von Scheuerl nicht gut aus, er traf den Ball nicht, dieser kullerte zum 4:0 ins Tor. Bobingen spielte die Überzahl aus und erhöhte durch Vogt auf 5:0 (78.). In der 83. Minute wieder eine Rote Karte für Buxheim: Jonathan Sprogies musste nach Foulspiel vom Platz. Der Bobinger Luis Müller setzte mit dem 6:0 den Schlusspunkt (90.).(cbi)

» Tabelle 16. Buxheim n

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.