Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Studieren während Corona

Kemptener Studierende: "So richtig Spaß macht das Studieren vor dem Bildschirm nicht"

Im Oktober durften Erstsemester-Studierenden zur Einführungsveranstaltung noch in den Hörsaal. Seither waren Präsenz-Vorlesungen auf dem Campus in Kempten eine Rarität. Die Hoffnung von Studierenden und Lehrenden liegt auf dem kommenden Wintersemester – doch kann das wirklich in Präsenz stattfinden?

Im Oktober durften Erstsemester-Studierenden zur Einführungsveranstaltung noch in den Hörsaal. Seither waren Präsenz-Vorlesungen auf dem Campus in Kempten eine Rarität. Die Hoffnung von Studierenden und Lehrenden liegt auf dem kommenden Wintersemester – doch kann das wirklich in Präsenz stattfinden?

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)/Montage: AZ

Im Oktober durften Erstsemester-Studierenden zur Einführungsveranstaltung noch in den Hörsaal. Seither waren Präsenz-Vorlesungen auf dem Campus in Kempten eine Rarität. Die Hoffnung von Studierenden und Lehrenden liegt auf dem kommenden Wintersemester – doch kann das wirklich in Präsenz stattfinden?

Bild: Ralf Lienert (Archivbild)/Montage: AZ

Seit drei Semestern lernen Studierende an der Hochschule Kempten isoliert vor dem Bildschirm. Große Hoffnungen setzt der Präsident in das kommende Semester.
09.07.2021 | Stand: 07:34 Uhr

Sie sind optimistisch, aber zugleich auch müde von Online-Vorlesungen. Und sie vermissen den Kontakt mit den Kommilitonen. Seit mittlerweile drei Semestern finden die Vorlesungen an der Hochschule Kempten für Studierende überwiegend digital statt. „Ständig nur vor dem Bildschirm zu sitzen, ist anstrengend. Es ist schwieriger, die Konzentration aufrecht zu erhalten“, sagt Timo Pfletschinger. Doch der Student des Wirtschaftsingenieurwesens und Maschinenbaus ist froh, dass er noch eine normale Studienzeit vor Corona hatte – im Gegensatz zu denen, die ihr Studium 2020 angingen. „Ich konnte anfangs noch netzwerken. Wenn ich mir vorstelle, direkt mit Online-Vorlesungen mein Studium zu beginnen, hätte ich damit ein großes Problem“, sagt der 22-Jährige, der aus der Nähe von Stuttgart kommt. Fachlich sei er gut durch die Corona-Zeit gekommen: „Trotz der Umstände war alles wirklich akzeptabel geregelt.“ (Lesen Sie auch: "Das Coole am Studentenleben fällt weg" - Wie es Allgäuer Studierenden in der Krise geht)

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat