Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kempten/Nesselwängle

Tannheimer Hütte soll abgerissen werden: Neubau für 1,2 Millionen geplant

Die kleine Tannheimer Hütte bei Nesselwängle soll abgerissen werden. Am selben Ort plant der Alpenverein einen Neubau aus Holz.

Die kleine Tannheimer Hütte bei Nesselwängle soll abgerissen werden. Am selben Ort plant der Alpenverein einen Neubau aus Holz.

Bild: Michael Munkler

Die kleine Tannheimer Hütte bei Nesselwängle soll abgerissen werden. Am selben Ort plant der Alpenverein einen Neubau aus Holz.

Bild: Michael Munkler

Die Alpenvereinssektion Allgäu-Kempten darf die Tannheimer Hütte nahe Nesselwängle (Tirol) wegen behördlicher Auflagen nicht mehr geöffnet werden. Was jetzt passiert.

16.08.2020 | Stand: 21:17 Uhr

Die Tannheimer Hütte oberhalb von Nesselwängle (Tirol) soll abgerissen werden. Das 1730 Meter hoch gelegene Unterkunftshaus gehört der Alpenvereinssektion Allgäu-Kempten und ist zur Zeit geschlossen. Anfang 2016 war dem Kemptener Alpenverein ein umfangreicher Aufgabenkatalog der Bezirkshauptmannschaft Reutte ins Haus geflattert. Darin wurden zahlreiche Mängel moniert, unter anderem beim Brandschutz. Noch heuer soll der aus dem Jahr 1886 stammende Bau abgerissen werden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat