Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Segeln

Tornado-EM auf dem Forggensee: „Highlight der Vereinsgeschichte“

SCFF richtet EM im Tornado Segeln aus

Sind nach fast zwei Jahren sportlicher Abstinenz voller Vorfreude, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen segeln zu können: Josef Gunkel aus Halblech und Jürgen Jentsch aus Schwangau, die beiden Initiatoren der ersten Tornado-EM auf dem Forggensee.

Bild: Benedikt Siegert

Sind nach fast zwei Jahren sportlicher Abstinenz voller Vorfreude, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen segeln zu können: Josef Gunkel aus Halblech und Jürgen Jentsch aus Schwangau, die beiden Initiatoren der ersten Tornado-EM auf dem Forggensee.

Bild: Benedikt Siegert

Vom 20. bis 25. Juli findet auf dem Forggensee erstmals eine Europameisterschaft im Tornado statt. Von wo aus man das Spektakel am besten verfolgen kann.
03.07.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Als sie im Winter vor zwei Jahren freudestrahlend den Zuschlag für die Europameisterschaft erhielten, konnten Jürgen Jentsch und Sepp Gunkel noch nicht ahnen, was ihnen da für eine Odyssee bevorsteht. Denn die beiden Tornado-Segler steckten schon mitten in den Vorbereitungen. Es wäre die erste EM auf dem Forggensee überhaupt gewesen. Dann aber warf die Corona-Pandemie alle ihre Pläne über den Haufen. Das ursprünglich für Juni 2020 vom Segelclub Füssen Forggensee (SCFF) geplante Event wurde abgesagt. Und auch heuer war lange Zeit nicht klar, ob Corona eine Durchführung erlauben würde.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat