Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Neuer Impfstoff auf dem Markt

Viele Allgäuer sind ungeimpft – kann ein "Totimpfstoff" das ändern?

Eine Spritze mit dem Impfstoff Novavax liegt in einer Pappschale. Viele Allgäuer haben sich bereits gegen Corona impfen lassen – aber bei weitem noch nicht alle.

Eine Spritze mit dem Impfstoff Novavax liegt in einer Pappschale. Viele Allgäuer haben sich bereits gegen Corona impfen lassen – aber bei weitem noch nicht alle.

Bild: Kirsty O'connor/PA Wire, dpa

Eine Spritze mit dem Impfstoff Novavax liegt in einer Pappschale. Viele Allgäuer haben sich bereits gegen Corona impfen lassen – aber bei weitem noch nicht alle.

Bild: Kirsty O'connor/PA Wire, dpa

Obwohl es für fast jede Gruppe eine Impfempfehlung gibt, sind viele Allgäuer nicht immunisiert. Umstimmen könnte sie laut einer Studie ein "Totimpfstoff".
22.12.2021 | Stand: 07:33 Uhr

Über 433.987 Menschen im Allgäu waren laut den Landratsämtern vergangene Woche vollständig geimpft – das entspricht einer Quote von 63,4 Prozent (Bayern: 68,6 Prozent). Aktualisiert werden die Zahlen immer freitags, die Quote dürfte deshalb bereits etwas höher sein. Viele Allgäuer haben sich aber noch keine Spritze gegen das Corona-Virus geben lassen – obwohl es für fast alle Jugendlichen und Erwachsenen eine Impfempfehlung gibt.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.