Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verstöße im Naturschutzgebiet

Polizei erwischt bei eisiger Kälte Wildcamper im Allgäu - US-Soldaten übernachten nur mit Schlafsack am Schrecksee

Der Schrecksee bei Hinterstein im Allgäu liegt auf 1.813 Metern. In Winter-Nächten ist es dort entsprechend kalt - was wildcampende US-Soldaten nicht davon abhielt, ihr Freizeit-Lager dort aufzuschlagen.

Der Schrecksee bei Hinterstein im Allgäu liegt auf 1.813 Metern. In Winter-Nächten ist es dort entsprechend kalt - was wildcampende US-Soldaten nicht davon abhielt, ihr Freizeit-Lager dort aufzuschlagen.

Bild: Simon Weixler (Archiv)

Der Schrecksee bei Hinterstein im Allgäu liegt auf 1.813 Metern. In Winter-Nächten ist es dort entsprechend kalt - was wildcampende US-Soldaten nicht davon abhielt, ihr Freizeit-Lager dort aufzuschlagen.

Bild: Simon Weixler (Archiv)

Trotz eisiger Kälte haben mehrere Menschen am Wochenende im Freien in Allgäuer Naturschutzgebieten übernachtet - verbotenerweise. Wo die Polizei einschritt.
01.12.2020 | Stand: 10:34 Uhr

Am Schrecksee erwischten Beamte der Polizei Sonthofen am Samstag fünf US-Soldaten aus der Pfalz, die dort ihr Nachtlager aufgeschlagen hatten. Die fünf jungen Amerikaner waren in ihrer Freizeit in den Allgäuer Bergen unterwegs. Wie allgaeuer-zeitung.de auf Nachfrage bei der Polizei erfuhr, biwakierten die Soldaten trotz Minus-Temperaturen. Heißt: Ein Zelt hatten die Männer nicht dabei, sie übernachteten mit ihren Schlafsäcken unter freiem Himmel in der Novemberkälte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat