Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verteilung von Flüchtlingen im Allgäu

Über 3800 Ukraine-Flüchtlinge sind im Allgäu angekommen - Hier hakt es noch bei der Koordination

Millionen Menschen aus der Ukraine mussten wegen des Krieges ihre Heimat verlassen. Tausende von ihnen sind mittlerweile im Allgäu angekommen – doch nicht immer klappt alles reibungslos.

Millionen Menschen aus der Ukraine mussten wegen des Krieges ihre Heimat verlassen. Tausende von ihnen sind mittlerweile im Allgäu angekommen – doch nicht immer klappt alles reibungslos.

Bild: dpa / Sven Hoppe (Symbolbild)

Millionen Menschen aus der Ukraine mussten wegen des Krieges ihre Heimat verlassen. Tausende von ihnen sind mittlerweile im Allgäu angekommen – doch nicht immer klappt alles reibungslos.

Bild: dpa / Sven Hoppe (Symbolbild)

Über 3800 Flüchtlinge aus der Ukraine sind im Allgäu angekommen. Bei deren Verteilung hakt es aber offenbar noch. Manche Kommunen fühlen sich im Stich gelassen.
31.03.2022 | Stand: 19:16 Uhr

Fünf Wochen ist es her, dass Russland den Krieg gegen die Ukraine begonnen hat. Millionen Menschen verließen ihre Heimat – auch im Allgäu sind schon tausende Ukrainerinnen und Ukrainer angekommen. Doch die Verteilung der Flüchtlinge läuft noch nicht reibungslos.