Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Hopfensee

Unbekannte zerstörten seine Figuren: Jetzt reagiert der Holz-Künstler vom Hopfensee

In seiner Freizeit schnitzt Richard Merkl am Hopfensee Figuren aus vom Borkenkäfer befallenen Bäumen, die aus Sicherheitsgründen gefällt werden müssen. Dass Unbekannte einen Teil seiner Skulpturen zerstörten, sorgt für Fassungslosigkeit in seinem Heimatort Hopfen am See.

In seiner Freizeit schnitzt Richard Merkl am Hopfensee Figuren aus vom Borkenkäfer befallenen Bäumen, die aus Sicherheitsgründen gefällt werden müssen. Dass Unbekannte einen Teil seiner Skulpturen zerstörten, sorgt für Fassungslosigkeit in seinem Heimatort Hopfen am See.

In seiner Freizeit schnitzt Richard Merkl am Hopfensee Figuren aus vom Borkenkäfer befallenen Bäumen, die aus Sicherheitsgründen gefällt werden müssen. Dass Unbekannte einen Teil seiner Skulpturen zerstörten, sorgt für Fassungslosigkeit in seinem Heimatort Hopfen am See.

Unbekannte zerstörten vor Kurzem ein halbes Dutzend der beliebten Holz-Figuren am Hopfensee. Ihr Erbauer Richard Merkl hat eine klare Botschaft an die Täter.
21.01.2022 | Stand: 16:09 Uhr

Die „Frust-Auszeit“ ist beendet: Der Holz-Künstler vom Hopfensee macht weiter, nachdem Unbekannte vor Kurzem ein halbes Dutzend seiner beliebten Figuren am Wegesrand zerstört hatten. „Ich war echt sauer und hab’ ein bisschen Zeit gebraucht, um das zu verdauen“, sagt Bio-Bauer und Bauhof-Mitarbeiter Richard Merkl, der seit Jahren in seiner Freizeit die Skulpturen aus kaputten, vom Borkenkäfer befallenen Bäumen mit der Motorsäge schnitzt.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar
Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.