Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Allgäuer Jahresstatistik

Unfälle, Auto-Poser, E-Bikes: Diese Fälle beschäftigten die Polizei 2020 am häufigsten

Eine Polizistin kontrolliert die Felgengröße eines getunten Autos. In manchen Fällen erlischt durch technische Veränderungen die Betriebserlaubnis eines Fahrzeugs. Dann werden die Beamten mit hoher Wahrscheinlichkeit die Weiterfahrt untersagen.

Eine Polizistin kontrolliert die Felgengröße eines getunten Autos. In manchen Fällen erlischt durch technische Veränderungen die Betriebserlaubnis eines Fahrzeugs. Dann werden die Beamten mit hoher Wahrscheinlichkeit die Weiterfahrt untersagen.

Bild: Christoph Lotter

Eine Polizistin kontrolliert die Felgengröße eines getunten Autos. In manchen Fällen erlischt durch technische Veränderungen die Betriebserlaubnis eines Fahrzeugs. Dann werden die Beamten mit hoher Wahrscheinlichkeit die Weiterfahrt untersagen.

Bild: Christoph Lotter

Posing-und Tuningszene: Vergangenes Jahr erstatteten Beamte im Allgäu 200 Anzeigen und stellten 21 Autos sicher. Was noch in der Jahresstatistik steht.
19.02.2021 | Stand: 22:25 Uhr

Bei sonnigem Wetter und milden Temperaturen sprießen nicht nur die ersten Frühjahrsblüher. Auch Akteure der Autotuning- und Poserszene werden bald aus dem Winterschlaf erwachen und ihre Runden drehen. Oft zum Unmut von Passanten und Anwohnern. „Wir haben diese Szene im Blick und zeigen Präsenz“, kündigte Polizei-Vizepräsident Guido Limmer vom Präsidium Schwaben Süd/West bei der Vorstellung der Unfallstatistik 2020 an.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat