Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Maskenpflicht in Grundschulen

Unterallgäuer Landrat setzt sich über Ministerium hinweg: Keine Masken für Grundschüler

Ein heißes Eisen: Die Maskenpflicht an Schulen wird in der Politik und unter Eltern kontrovers diskutiert. Der Unterallgäuer Landrat hat jetzt entschieden, dass es an den Grundschulen im Landkreis eine Ausnahmeregelung geben soll.

Ein heißes Eisen: Die Maskenpflicht an Schulen wird in der Politik und unter Eltern kontrovers diskutiert. Der Unterallgäuer Landrat hat jetzt entschieden, dass es an den Grundschulen im Landkreis eine Ausnahmeregelung geben soll.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Ein heißes Eisen: Die Maskenpflicht an Schulen wird in der Politik und unter Eltern kontrovers diskutiert. Der Unterallgäuer Landrat hat jetzt entschieden, dass es an den Grundschulen im Landkreis eine Ausnahmeregelung geben soll.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder entscheidet im Alleingang, dass Grundschüler an ihrem Platz keine Maske tragen müssen. Wie es in anderen Kommunen aussieht.
21.10.2020 | Stand: 19:20 Uhr

Grundschüler im Unterallgäu müssen ab sofort im Unterricht keine Maske mehr tragen, sofern sie in einem festen Klassenverbund bleiben und stets dieselben Sitznachbarn haben. Das hat Landrat Alex Eder (Freie Wähler) entschieden und damit die Vorgabe des bayerischen Gesundheitsministeriums quasi selbstständig außer Kraft gesetzt. Eder folgte damit dem Beispiel der Stadt München.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat