Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Umweltschutz

"Es tut sich was": Immer mehr Unverpackt-Läden im Allgäu - Auch eine Supermarkt-Kette bietet Stationen in Filialen an

Milchlokal

Verpackung sparen, Umwelt schützen: Karolina Kreuzer und ihr Mann Thomas haben sich mit ihrem Unverpackt-Laden „Milchlokal“ in Durach (Oberallgäu) diesem Ziel verschrieben.

Bild: Martina Diemand

Verpackung sparen, Umwelt schützen: Karolina Kreuzer und ihr Mann Thomas haben sich mit ihrem Unverpackt-Laden „Milchlokal“ in Durach (Oberallgäu) diesem Ziel verschrieben.

Bild: Martina Diemand

„Unverpackt“-Läden entstanden vor einigen Jahren in Großstädten. Auch im Allgäu kommt das Konzept gut an. Wo es solche Angebote in der Region gibt.
09.01.2022 | Stand: 10:33 Uhr

Engagement im Kleinen kann große Wirkung entfalten. Turmhoch ist sie im Fall von Karolina Kreuzer und ihrem Mann Thomas, die vor vier Jahren in Durach (Oberallgäu) einen der ersten Unverpackt-Läden in der Region eröffneten. Über 21.000 Milchverpackungen, 78.000 Plastikbecher und 65.000 Verpackungsfolien haben ihre Kunden durch den Kauf von unverpackten Lebensmitteln seither eingespart.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar