Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tourismus

Verschobene Wintersaison: „Die Entscheider fahren nicht Ski“

Die modernen Zehner-Kabinen der neuen Söllereckbahn in Oberstdorf rollen bereits. Dennoch wird die neue Anlage nicht wie geplant an Weihnachten für Ski- und Snowboardfahrer eröffnen dürfen. Jetzt hoffen die Verantwortlichen auf einen Saisonstart im Januar.

Die modernen Zehner-Kabinen der neuen Söllereckbahn in Oberstdorf rollen bereits. Dennoch wird die neue Anlage nicht wie geplant an Weihnachten für Ski- und Snowboardfahrer eröffnen dürfen. Jetzt hoffen die Verantwortlichen auf einen Saisonstart im Januar.

Bild: Benjamin Liss

Die modernen Zehner-Kabinen der neuen Söllereckbahn in Oberstdorf rollen bereits. Dennoch wird die neue Anlage nicht wie geplant an Weihnachten für Ski- und Snowboardfahrer eröffnen dürfen. Jetzt hoffen die Verantwortlichen auf einen Saisonstart im Januar.

Bild: Benjamin Liss

Der Oberstdorfer Bürgermeister kämpft mit anderen Politikern für die Wintersaison, die dennoch verschoben wurde. Nun wollen sie den Ausflugsverkehr bremsen.
09.12.2020 | Stand: 18:07 Uhr

Man kann wirklich nicht sagen, dass der Brandbrief der 19 Bürgermeister der Oberallgäuer Wintersport-Orte und der Landrätin ungehört verhallt wäre. Vier Fernsehsendern stand Oberstdorfs Rathauschef Klaus King Rede und Antwort, viele überregionale Medien berichteten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat