Kempten, Füssen, Babenhausen

Verstoß gegen die Corona-Regeln: Polizei löst mehrere private Treffen im Allgäu auf

Auch am Donnerstag ist die Polizei im Allgäu mehrfach eingeschritten, weil Menschen sich nicht an die Corona-Regeln hielten.

Auch am Donnerstag ist die Polizei im Allgäu mehrfach eingeschritten, weil Menschen sich nicht an die Corona-Regeln hielten.

Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Auch am Donnerstag ist die Polizei im Allgäu mehrfach eingeschritten, weil Menschen sich nicht an die Corona-Regeln hielten.

Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Symbolbild)

Auch am Donnerstag ist die Polizei im Allgäu mehrfach eingeschritten, weil Menschen sich nicht an die Corona-Regeln hielten.
Von Allgäuer Zeitung
18.12.2020 | Stand: 13:36 Uhr

Ausgangssperre, Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht: Die Liste der Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist lang. Und die Polizei greift auch im Allgäu immer wieder ein, wenn Menschen sich nicht an die Corona-Regeln halten.

So etwa in Kempten, wo Streifenbeamte am Donnerstagnachmittag am Weidacher Weg einen 67-Jährigen antrafen, der dort Alkohol trank - "entgegen den Regelungen der 11. BayIfSMV", wie es im aktuellen Bericht der Kemptener Polizei heißt.

Lesen Sie dazu auch:

Um 21.40 Uhr meldeten Zeugen der Polizei dann zwei Heranwachsende, die in der Uhlandstraße unterwegs waren. "Die beiden waren erheblich alkoholisiert, sie hatten zu dieser Zeiten keinen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung", so die Polizei. Die Beamten erteilten in allen Fällen Platzverweise und zeigte die drei an. Sie müssen jetzt mit dreistelligen Bußgeldern rechnen.

Polizei beendet Treffen in Füssen

In Füssen wurden Polizeibeamte von Zeugen gerufen, wel sich in einer privaten Einrichtung am Hopfener Dreieck mehrere Menschen trafen. Die Beamten stellten vor Ort neun Personen aus sieben verschiedenen Haushalten fest - auch das ein Verstoß gegen die aktuellen Regelungen. Zudem häten die Betroffenen im Alter zwischen 20 und 50 Jahren keinen Mundschutz getragen und auch den Mindestabstand nicht eingehalten. "Daher ergeht gegen alle Anwesenden, die größtenteils im Landkreis Ostallgäu wohnhaft sind, eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz", so die Polizei in Füssen.

In Babenhausen im Unterallgäu wurden am späten Donnerstagabend in der Frundsbergstraße drei Menschen überprüft, die dort unterwegs waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass sie aus verschiedenen Hausständen stammten und alkoholisiert waren. "Nach der Aufnahme der Personalien wurden sie aufgefordert, sich sofort zu ihrem Wohnsitz zu begeben. Die drei erwartet nun eine Anzeige nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung", so die Polizei.

Lesen Sie mehr aktuelle Nachrichten aus dem Allgäu hier.