Viehscheid-Termine im Allgäu

Alle Feste abgesagt: Viehscheid 2021 im Allgäu fällt aus

Der Viehscheid 2021 fällt im Allgäu praktisch aus. Natürlich werden die Tiere im September von den Alpen geholt; große Veranstaltungen wird es wegen der Corona-Pandemie aber nicht geben (Archivbild).

Der Viehscheid 2021 fällt im Allgäu praktisch aus. Natürlich werden die Tiere im September von den Alpen geholt; große Veranstaltungen wird es wegen der Corona-Pandemie aber nicht geben (Archivbild).

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Der Viehscheid 2021 fällt im Allgäu praktisch aus. Natürlich werden die Tiere im September von den Alpen geholt; große Veranstaltungen wird es wegen der Corona-Pandemie aber nicht geben (Archivbild).

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Der Viehscheid 2021 im Allgäu fällt wegen Corona aus. Zwar kommen im September Hirten und Kühe von den Alpen - die üblichen Feste sind inzwischen aber alle abgesagt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
16.09.2021 | Stand: 10:38 Uhr

Wann ist Viehscheid im Allgäu? Tatsächlich gehört der Viehscheid in der Region zu den Höhepunkten im Kalender. Oberstdorf, Bad Hindelang, Pfronten, Obermaiselstein oder Gunzesried: An zahlreichen Orten kommen regelmäßig im September die Hirten von den Alphütten mit festlich geschmückten Rindern und Schumpen ins Tal zurück. Auch 2021 hätte das so sein sollen.

Kleine, aber wichtige sprachliche Feinheit: Im Allgäu wird nicht von Almen, sondern von Alpen gesprochen. Statt Viehscheid kann in der Region zwischen Nebelhorn und Schloss Neuschwanstein also auch vom Alpabtrieb gesprochen werden, das Wort "Almabtrieb" hören Allgäuer Traditionalisten jedoch nicht so gerne. In Oberbayern ist es dagegen genau anders herum.

Abgesagt: Die Viehscheid-Termine im Allgäu finden 2021 wegen Corona nicht statt

Doch viel wichtiger ist 2021 die Frage, ob der Viehscheid im Allgäu wegen der Corona-Pandemie überhaupt stattfinden kann. Gibt es die Termine oder doch eher Absagen?

Die Antwort ist für Viehscheid-Fans traurig: Alle großen Viehscheid-Feiern sind gestrichen. Zuletzt wurden auch die Viehscheid-Feste in Haldenwang und Bolsterlang abgesagt.

Viehscheid bedeutet ursprünglich, dass das Vieh vom Berg geschieden wird, also in den Stall im Tal zurückkehrt. Das wird es natürlich auch 2021. Die Alpsaison wurde schließlich nicht abgesagt. Im Mai wurden 30.000 Jungrinder auf insgesamt 701 Alpen im Allgäu getrieben. Dort verbrachten sie den Sommer über, ehe sie im September Abschied vom Gebirge nehmen.

Bilderstrecke

Viehscheid ohne Zuschauer - Pfronten 2020

Lesen Sie auch
##alternative##
Alpabtrieb Gunzesried

1500 Tiere, kaum Zuschauer - So war der Viehscheid in Gunzesried

Viehscheide im herkömmlichen Sinne wird es also sicher geben. Nämlich dann, wenn die Bauern das ankommende Vieh im Tal abholen. Fraglich war indes, ob sie das heimlich, still und leise tun müssen wie beim Viehscheid 2020 oder ob die Rückkehr der Tiere gebührend gefeiert werden kann.

Einheimische wie Urlauber hofften einerseits zwar, dass sie stattfinden, andererseits hatten sie auch im Hinterkopf, dass Groß-Veranstaltungen wie das Münchner Oktoberfest und die Allgäuer Festwoche 2021 abgesagt worden waren. Und so gab es auch schon sehr früh die erste Viehscheid-Absage im Allgäu: Der Alpabtrieb in Nesselwang entfällt 2021, wie im Mai bekannt gegeben wurde. Inzwischen haben die meisten anderen Orte nachgezogen und ihre Abtriebe ebenfalls abgesagt, so zuletzt auch Gunzesried, Bolsterlang und Haldenwang.

Die Termine für die Viehscheide 2021 im Allgäu - und die bereits vorliegenden Absagen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), Stand 7. September 2021:

Lesen Sie auch: Kino-Film über das Leben auf Allgäuer Alpen: "Im Berg dahuim" - Ein Blick hinter die Kulissen des Films

Bilderstrecke

Viehscheid 2019: Die schönsten Fotos aus dem Allgäu