Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Allgäuer Lebensmittelkette

"Von hier", Preise und die Beziehung zu Edeka: Feneberg-Geschäftsführer spricht Klartext

Die Köpfe hinter der Allgäuer Lebensmittelkette: Christof, Hannes und Amelie Feneberg.

Die Köpfe hinter der Allgäuer Lebensmittelkette: Christof, Hannes und Amelie Feneberg.

Bild: Ralf Lienert

Die Köpfe hinter der Allgäuer Lebensmittelkette: Christof, Hannes und Amelie Feneberg.

Bild: Ralf Lienert

Feneberg und Edeka sind Konkurrenz, manchmal Partner. Es gibt sogar Gerüchte, Edeka habe Feneberg übernommen. Stimmt das? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
02.05.2022 | Stand: 10:32 Uhr

3500 Mitarbeiter, 81 Filialen, fast 450 Millionen Euro Umsatz und im vergangenen Geschäftsjahr seit längerer Zeit mal wieder ein operativer Gewinn von 1,6 Millionen Euro: Das sind Kennzahlen der Supermarktkette Feneberg. Die Firma ist wie der Wettbewerber V-Markt einer der großen Einzelhändler im Allgäu. Wegen finanzieller Schwierigkeiten war das Unternehmen 2019 besonders in den Fokus gerückt. Die Probleme scheinen dank eines Sanierungskonzeptes überwunden, trotzdem ist das öffentliche Interesse weiter groß. Hier Fragen und Antworten zu Feneberg:

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.