Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wintersport im Allgäu

Die Schneekanonen im Allgäu laufen: Aber wann geht die Skisaison los?

Für die kommende Wintersaison ist in den Skigebieten alles vorbereitet. Doch wegen der Corona-Pandemie weiß niemand, wann Skifahrer die ersten Schwünge ziehen können.

Für die kommende Wintersaison ist in den Skigebieten alles vorbereitet. Doch wegen der Corona-Pandemie weiß niemand, wann Skifahrer die ersten Schwünge ziehen können.

Bild: Josef Vostárek, dpa (Symbolbild)

Für die kommende Wintersaison ist in den Skigebieten alles vorbereitet. Doch wegen der Corona-Pandemie weiß niemand, wann Skifahrer die ersten Schwünge ziehen können.

Bild: Josef Vostárek, dpa (Symbolbild)

Allgäuer Liftbetreiber haben begonnen, für teures Geld zu beschneien. Mit doppeltem Risiko: Denn Corona und Wetter könnten die Skisaison im Allgäu vermiesen.
25.11.2020 | Stand: 23:37 Uhr

Geschneit hat es in den vergangenen Nächten in den Bergen. Aber nicht überall. Denn der Schnee kam aus den Maschinen. Eine Nacht und einen halben Tag lang seien beispielsweise am Wochenende die Schneekanonen am Weiherkopf gelaufen, berichtet Winfried Tüchler, Chef der Hörnerbahn bei Bolsterlang im Oberallgäu. Auch in Buchenberg-Eschach bei Kempten rieselte der erste Kunstschnee der Saison aus den Maschinen. Und im hoch gelegenen Wintersportgebiet Fellhorn/Kanzelwand nutzten die Verantwortlichen ebenfalls die niedrigen Temperaturen, um eine Grundlage für die Wintersaison zu schaffen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat