Festival in Memmingen

Wegen Corona: Die Kabarett-Tage sind abgesagt worden

Sie hätte auftreten sollen: die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart.

Sie hätte auftreten sollen: die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart.

Bild: Moritz Schell

Sie hätte auftreten sollen: die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart.

Bild: Moritz Schell

Das Memminger Festival, das nächste Woche starten sollte, ist wegen Corona auf das Jahr 2023 verschoben worden. Kabarettistin Lisa Eckhart wird also nicht auftreten.
19.02.2021 | Stand: 17:45 Uhr

Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Beschränkungen für Kulturstätten werden die Memminger Kabarett-Tage auf 2023 verschoben. Das teilten die Organisatoren gestern mit. Die Eröffnungsveranstaltung hätte am 26. Februar stattgefunden, danach wären an elf Abenden Kabarettistinnen und Kabarettisten in der Stadt zu Gast gewesen.

Die Veranstalter haben einen Gutteil des Programms um zwei Jahre verschieben können. Die zwölfte Ausgabe der Kabarett-Tage unter dem Motto „Herzhaft zu beißen!“ ist nun für die Zeit vom 3. bis 25. März 2023 geplant. Einige Auftritte konnten aber noch nicht neu terminiert werden, darunter jener von Shootings-Star Lisa Eckhart. „Auch wenn es schwerfällt, die Veranstaltungen in zwei Jahren stattfinden zu lassen, ist dies das einzig Realistische in der derzeitigen Situation“, sagt Andrea Dittrich-Forster vom Vorbereitungsteam.