Weihnachtsaktionen

Weihnachtsmärkte abgesagt: Was im Allgäuer Advent jetzt geboten ist

Auch die Hafenweihnacht in Lindau kann heuer wegen Corona nicht stattfinden. Stattdessen soll der Lichterglanz für Weihnachtsstimmung sorgen. Auch andere Orte haben sich Alternativen zu Weihnachtsmärkten überlegt.

Auch die Hafenweihnacht in Lindau kann heuer wegen Corona nicht stattfinden. Stattdessen soll der Lichterglanz für Weihnachtsstimmung sorgen. Auch andere Orte haben sich Alternativen zu Weihnachtsmärkten überlegt.

Bild: Archivbild: Wolfgang Schneider

Auch die Hafenweihnacht in Lindau kann heuer wegen Corona nicht stattfinden. Stattdessen soll der Lichterglanz für Weihnachtsstimmung sorgen. Auch andere Orte haben sich Alternativen zu Weihnachtsmärkten überlegt.

Bild: Archivbild: Wolfgang Schneider

Trotz Corona wollen die Kommunen in der Region für Weihnachtsstimmung sorgen. In Kempten ist beispielsweise ein Kunsthandwerkermarkt in der Innenstadt geplant.
29.11.2020 | Stand: 20:31 Uhr

Die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt, die Vorweihnachtszeit beginnt. Eigentlich würden nun auch die ersten Weihnachtsmärkte starten. Doch in diesem Corona-Jahr ist alles anders, die meisten Märkte sind abgesagt. Viele Kommunen wollen ihren Bürgern dennoch ein wenig Weihnachtsstimmung vermitteln und haben sich Alternativen überlegt.

So wie die Stadt Kempten. Dort wird statt dem Weihnachtsmarkt heuer vom 3. bis 6. Dezember und 10. bis 13. Dezember, jeweils donnerstags bis sonntags, ein Kunsthandwerkermarkt auf dem Hildegardplatz in der Innenstadt stattfinden. 14 Händler werden ihre Waren präsentieren, es gibt jedoch keine Essensstände oder einen Getränkeverkauf. Am Wochenende vom 19. bis 20. Dezember veranstaltet die Töpferei Güttinger aus Isny außerdem einen „Adventsmarkt der Kunsthandwerker“ – ebenfalls auf dem Hildegardplatz vor der St. Lorenz Basilika.

Klausenmännle für Kinder und Senioren

Heimenkirch im Westallgäu möchte zum Trost für den ausfallenden Weihnachtsmarkt Klausenmännle aus der Weihnachtsbäckerei von Uli und Petra Specht verschenken – und zwar an die beiden örtlichen Pflegeeinrichtungen samt Personal, die Grundschulkinder mit Lehrerinnen, Reinigungskräften und Hausmeister, an die beiden Kindertagesstätten sowie die Mitglieder des Seniorenklubs. Außerdem gibt es am 5. Dezember eine Rundfahrt des Nikolaus mit der Kutsche durchs Dorf. Auch dabei werden Klausenmännle verteilt.

In Kaufbeuren wurde der riesige Adventskranz am Neptunbrunnen nun doch aufgestellt - und am Samstag, 05. Dezember soll der Nikolaus in die Altstadt kommen. In Memmingen wird es von Freitag, 27. November, bis Dienstag, 5. Januar, einen „Weihnachtlichen Budenzauber“ geben. Die Buden stehen in der Altstadt verteilt. Es gibt unter anderem Essen zum Mitnehmen, Alkohol wird aber nicht ausgeschenkt.

Lichterglanz auf der Insel

Lesen Sie auch
Die Stadt Lindau bietet ab 3. April eigene Corona-Schnelltests auf der Insel an.
Corona am Bodensee

Lindau bietet ab Ostern eigene Schnelltests auf der Insel an

In Lindau erstrahlt die Insel seit Donnerstag bis Dreikönig jeden Tag ab 15.30 Uhr im stimmungsvollen Lichterglanz. Dies soll die Einheimischen darüber hinweg trösten, dass die Hafenweihnacht und auch der ursprünglich geplante Ersatz, die Lindauer Weihnachtsinsel, wegen der Pandemie nicht stattfinden können.)