Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kurioser Vorfall im Oberallgäu

Weil sie einen Stromschlag am Weidezaun bekam: Frau zeigt Landwirt an - Verfahren wird eingestellt

Obacht: Auf einem Weidezaun kann schon mal Strom fließen...

Obacht: Auf einem Weidezaun kann schon mal Strom fließen...

Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

Obacht: Auf einem Weidezaun kann schon mal Strom fließen...

Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

Eine Frau kommt im Oberallgäu an einen Weidezaun, bekommt einen Stromschlag - und erstattet Anzeige! Warum das Verfahren jetzt eingestellt wurde.
19.09.2020 | Stand: 09:25 Uhr

Wegen eines Stromschlags an einem Weidezaun bei Oberstaufen (Oberallgäu) hat eine 35-jährige Frau Anfang September Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Kempten das Verfahren eingestellt. Die Geschädigte hat laut Oberstaatsanwalt Sebastian Murer keinen Strafantrag gestellt. Ein solcher wäre aber nötig gewesen, um den Fall weiter zu verfolgen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat