Einkaufen in Scheidegg

40 Stände funkeln beim Christkindlmarkt in Scheidegg um die Wette

Christikindlmarkt Scheidegg Christikindlmarkt Scheidegg

Christikindlmarkt Scheidegg Christikindlmarkt Scheidegg

Bild: [C]Thomas Gretler gretler@freene

Christikindlmarkt Scheidegg Christikindlmarkt Scheidegg

Bild: [C]Thomas Gretler gretler@freene

Viele Menschen genießen den stimmungsvollen Christkindlmarkt in Scheidegg nach zweijähriger Pause noch viel mehr.
##alternative##
Von Sara Gretler
28.11.2022 | Stand: 05:45 Uhr

Aus Lautsprechern dudelt Musik und der Geruch von Glühwein liegt in der Luft. Schnäpse, Kräutersalze, Dekorationsartikel und Adventskränze liegen, schön präsentiert, auf den Auslagen der Stände, während es über dem Scheidegger Christkindlmarkt dunkel wird. Erst mit der Dämmerung erstrahlen die rund 40 Stände in ihrer vollen Pracht und funkeln um die Wette. Beim Wettbewerb um den schönsten Stand gewinnt dieses Mal ein schmuckes Häusle, dessen Dach eine geschnitzte Krippe ziert.

Neben stimmungsvollen Lichterketten sparen die Standbesitzerinnen und -besitzer auch nicht an kreativer Dekoration. Überall hängen Christbaumkugeln; Laternen und duftende Reisigzweige schmücken die Holzhütten.

Nicht zuletzt hat die durch Corona verursachte zweijährige Pause den Eifer der Standinhaber angefacht. Arg lange mussten Besucherinnen und Besucher sowie Verkäuferinnen und Verkäufer auf Weihnachtsmärkte verzichten. Umso größer ist in Scheidegg jetzt die Freude, dass die Adventszeit mit dem Christkindlmarkt wieder eingeleitet werden kann.

Deko-Wettbewerb beim Chistkindlmarkt Scheidegg

Christian Reichart, Organisator und Mitglied des Vereins „Scheidegg leuchtet“, weiß einen weiteren Grund für die aufwändig geschmückten Stände und verweist auf den Deko-Wettbewerb. „Die Stände werden nach Dekoration, Warenpräsentation und Gesamteindruck von unserer Jury bewertet“, erklärt er. Standinhaber, die den ersten, zweiten oder dritten Preis gewinnen, erhalten die Standgebühr zurückerstattet.

Öffnungszeiten

Den ersten Platz im diesjährigen Wettbewerb erreicht Gerhard Linder aus Bad Saulgau. Bei seiner liebevoll dekorierten Hütte sticht vor allem die selbst geschnitzte Krippe auf dem Dach ins Auge. „Ich wollte schon gewinnen. Aber ich finde es ja auch selber schön, meinen Stand so zu sehen.“, sagt Linder. Über den zweiten Platz darf sich Sonja Purmann und über die Drittplatzierung Monika Lingg freuen.

Verein organisiert Christkindlmarkt in Scheidegg

„In diesen Zeiten steht das Kaufen nicht im Vordergrund, aber so können wir einen Anreiz zum Anschauen schaffen, um Besucherinnen und Besucher anzulocken“, erklärt Mitorganisator Reichart. Der Verein „Scheidegg leuchtet“ hat für den zweitägigen Christkindlmarkt ein umfangreiches Rahmenprogramm vorbereitet und erfreut die Gäste unter anderem mit Kindermärchen, Musikeinlagen und einer Lichtshow.

Mit dem Christkindlmarkt, bei dem sich mit zunehmender Dunkelheit immer mehr Menschen in der Ortsmitte drängen, startet Scheidegg seine Weihnachtsbeleuchtung. Dieses Jahr gibt es sie aufgrund der Energiekrise in abgespeckter Version. „Wir haben die Bevölkerung befragt. 90 Gebäude werden ab jetzt bis zum 6. Januar immer von 17 bis 22 Uhr beleuchtet.“, sagt Christian Reichart.