Demonstration in Lindau

AfD-Veranstaltung in Lindau - 350 Gegendemonstranten machen ihrem Ärger Luft

Bei einer Veranstaltung der AfD in Lindau und einer stattfindenden Gegendemonstration war die Polizei im Einsatz.

Bei einer Veranstaltung der AfD in Lindau und einer stattfindenden Gegendemonstration war die Polizei im Einsatz.

Bild: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

Bei einer Veranstaltung der AfD in Lindau und einer stattfindenden Gegendemonstration war die Polizei im Einsatz.

Bild: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

25 Unterstützer der AfD trafen sich in der Inselhalle Lindau zum sogenannten Bürgerdialog. 350 Gegendemonstranten versammelten sich auf dem Vorplatz.
16.02.2021 | Stand: 16:06 Uhr

Die AfD hat sich am Montagabend in Lindau versammelt, rund 350 Demonstranten sind dagegen auf die Straße gegangen. Laut Polizei liefen beide Veranstaltungen friedlich und ohne Zwischenfälle ab.

AfD-Veranstaltung und Gegen-Demo in Lindau

Am Montag um circa 17.45 Uhr trafen sich rund 25 Teilnehmer der AfD für einen sogenannten Bürgerdialog in der Inselhalle Lindau. Die Veranstaltung dauerte etwa vier Stunden. Zur selben Zeit versammelten sich auf dem Therese-von-Bayern-Platz vor der Halle Menschen für eine Demonstration unter dem Titel „Gemeinsam und solidarisch gegen Rechts“.

Beim Verlassen der Inselhalle Lindau kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung

Als einer der AfD-Unterstützer die Halle nach dem Ende der Veranstaltung verließ, gaben einige Demonstranten ihren Unmut über die Partei lautstark von sich. Die Polizei Lindau wurde bei diesem Einsatz von Beamten aus Königsbrunn, Kempten und Neu-Ulm unterstützt.

Lesen Sie auch: Kempten: Lichter-Spaziergang und Gegen-Demo verlaufen ruhig