Literatur im Westallgäu

Westallgäuerin schreibt über ihr Leben

In „Jahre Zeiten“ schreibt Alfonsa Wiedemann über ihr Leben im Westallgäu. Heute lebt Wiedemann in Lindenberg.

In „Jahre Zeiten“ schreibt Alfonsa Wiedemann über ihr Leben im Westallgäu. Heute lebt Wiedemann in Lindenberg.

Bild: Gronostay (Repro)

In „Jahre Zeiten“ schreibt Alfonsa Wiedemann über ihr Leben im Westallgäu. Heute lebt Wiedemann in Lindenberg.

Bild: Gronostay (Repro)

In ihrem Buch „Jahre Zeiten“ blickt Alfonsa Wiedemann auf ihr Leben im Westallgäu zurück. Dabei bedient sie sich einer besonderen Form.
10.01.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Alfonsa Wiedemann kam, wie sie schreibt, in einer wunderschönen Sommernacht zur Welt. In ihrem Buch „Jahre Zeiten“ macht sie eine Reise in die Vergangenheit. Zurück in jene Juninacht, 1931, als der Mühlbach leise plätscherte, der Mond vom Himmel strahlte und die heute 89-Jährige in dem kleinen Örtchen Haubers bei Sigmarszell geboren wurde. Es sind kleine Geschichten, Anekdoten, Erzählungen und Erlebnisse, anhand derer Wiedemann über ihr Leben berichtet. Manche stimmen fröhlich, zaubern ein Lächeln auf die Lippen. Andere hingegen regen zum Nachdenken an. Wiedemann beschönigt nichts, sie erzählt was war.

Von der Tochter zum Buch inspiriert

„Ich wurde von meiner Tochter dazu inspiriert, ein Buch zu schreiben“, sagt Wiedemann, die Mitglied im Literaturkreis Federkiel ist. Manche Passagen seien ihr leichter gefallen zu schreiben, andere hingegen schwerer. „Wie das beim Schreiben nun mal so ist.“

Wiedemann berichtet von ihrer Kindheit im Leiblachtal, von dem einfachen, aber schönen bäuerlichen Leben. Die kurzen Texte sind geprägt von Bildern, Gerüchen und Eindrücken der Allgäuer Heimat. Wiedemann entführt den Leser zur Fasnachtsfeier in Hubers, bei der es Krapfen mit Zimt und Zucker gibt. Der Leser begleitet die elfjährige Wiedemann auf einem alten Fahrrad mit dem tiefgelegten Sattel auf ihrem Weg zur Schule – entlang der Leiblach. Die Ausbildung, die Hochzeit, der Umzug nach Streitheim bei Zusmarshausen und die Geburt ihrer zwei Kinder: Wiedemann erzählt in einer klaren Sprache und viel Humor von den Freuden und Leiden ihres Lebens.

Wiedemann
Alfonsa Wiedemann ist heute 89 Jahre alt und lebt in Lindenberg
Bild: Alfonsa Wiedemann

Wiedemann verwendet eine besondere Form

Zwischen den kurzen Erzählungen bedient sich Wiedemann einer besonderen literarischen Form. In dreizeiligen Gedichten, den sogenannten Haiku, bringt sie das Allgäu auf den Punkt. „Die Gedichte haben ihren Ursprung in Japan. Ich bin durch meinen mittlerweile verstorbenen Mann dazugekommen“, sagt Wiedemann, die heute in Lindenberg lebt. Den Moment, in dem sie das erste Mal ihr Buch in den Händen gehalten habe, beschreibt sie heute noch als besonders. „Ich habe auch besonders viel erlebt“, sagt sie und schmunzelt.

Lesen Sie auch: Diese 25-jährige Allgäuerin schreibt gruselige Bücher.