Unschöner Anblick

An der Müllinsel in Lindenberg liegt zu viel Müll: Nun gibt es Anzeigen

Immer wieder stapelt sich Müll an Wertstoffinseln in Lindenberg.

Immer wieder stapelt sich Müll an Wertstoffinseln in Lindenberg.

Bild: Benjamin Schwärzler

Immer wieder stapelt sich Müll an Wertstoffinseln in Lindenberg.

Bild: Benjamin Schwärzler

Bürgermeister und Polizei haben die Wertstoffinsel durchsucht und Hinweise auf die Müllsünder gefunden. Denen drohen nun Geldstrafen.
23.06.2022 | Stand: 06:00 Uhr

Die Zustände rund um die Wertstoffinsel in der Alemannenstraße in Lindenberg hat Helmut Strahl in der jüngsten Stadtratssitzung beklagt. Meterhoch und meterlang seien dort zeitweise die Müllberge. Der CSU-Stadtrat ist im Übrigen nicht der einzige, der sich über die Zustände an der Insel beschwert hat. Im Internet kursieren etliche Bilder über die Müllablagerungen dort. Immer wieder stapelt er sich dort.

Vermüllte Müllinsel in Lindenberg: Es drohen Geldstrafen

Die Stadtverwaltung hat über die Feiertage auch reagiert. Er sei gemeinsam mit Beamten der Polizeiinspektion Lindenberg am Pfingstmontag vor Ort gewesen, antwortete Bürgermeister Eric Ballerstedt auf die Anfrage von Strahl. Gemeinsam hätten sie dort nach Hinweisen auf Verursacher gesucht – und das mit Erfolg. Es habe nun zahlreiche Anzeigen gegeben, erklärte der Bürgermeister. Wohl nur über Geldstrafen sei es möglich, „die Leute ranzuziehen“, sagte Ballerstedt. In der Vergangenheit hatte es mehrfach Beschwerden über die Zustände an der Wertstoffinsel gegeben.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus dem Westallgäu sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag im Westallgäu".