Corona-Pandemie

Auch in Rotkreuzklinik Lindenberg gilt ab sofort FFP2-Maskenpflicht

Ab sofort gilt in der Rotkreuzklinik Lindenberg eine FFP2-Maskenpflicht.

Ab sofort gilt in der Rotkreuzklinik Lindenberg eine FFP2-Maskenpflicht.

Bild: Friso Gentsch, dpa

Ab sofort gilt in der Rotkreuzklinik Lindenberg eine FFP2-Maskenpflicht.

Bild: Friso Gentsch, dpa

Für wen in dem Krankenhaus Ausnahmen gelten - und wie die Direktorin die FFP2-Pflicht begründet.
26.01.2021 | Stand: 07:03 Uhr

Ab sofort gilt in der Rotkreuzklinik Lindenberg eine FFP2-Maskenpflicht für Besucher sowie ambulante Patienten. Kinder bis 14 Jahren sind von dieser Maskenpflicht befreit – für sie reicht das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aus, teilt die BRK-Schwesternschaft München als Trägerin der Klinik mit. „Wir ergreifen diese weitere Maßnahme zur Sicherheit von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern im Haus“, erklärt Krankenhausdirektorin Caroline Vogt. Wer beim Betreten der Klinik über keine FFP2-Maske verfügt, kann eine für 1,20 Euro pro Stück am Empfang kaufen.

Seit 29. Oktober sind Besuche in der Rotkreuzklinik nur noch in Ausnahmefällen erlaubt. Dazu zählen die Begleitung von Sterbefällen durch den engsten Familienkreis, von Kindern sowie bei medizinischen Einzelfallentscheidungen. Bei Unklarheiten können sich Außenstehende in der Klinik jederzeit unter Telefon (0 83 81) 809-0 melden.