Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Opfer der Nationalsozialisten

Augsburgs Bischof besucht Stiefenhofen - und erinnert an ein Opfer des Nationalsozialismus

Der Augsburger Bischof Bertram Meier segnete am Freitag im Rahmen eines Gedenkgottesdienstes die Tafel für Gabriele Schwarz.

Der Augsburger Bischof Bertram Meier segnete am Freitag im Rahmen eines Gedenkgottesdienstes die Tafel für Gabriele Schwarz.

Bild: Stefanie Gronostay

Der Augsburger Bischof Bertram Meier segnete am Freitag im Rahmen eines Gedenkgottesdienstes die Tafel für Gabriele Schwarz.

Bild: Stefanie Gronostay

Gabriele Schwarz wird 1943 mit fünf Jahren in Auschwitz ermordet. Bischof Bertram Meier segnet ihre Gedenktafel in Stiefenhofen.
06.06.2021 | Stand: 19:44 Uhr

„Es ist ein guter Schluss“, sagt Leo Hiemer. Der Kaufbeurer Autor und Regisseur steht vor der Gedenktafel von Gabriele Schwarz in Stiefenhofen. Wenige Minuten ist es her, dass der Augsburger Bischof Bertram Meier die Tafel gesegnet hat. Nach vielen Jahrzehnten hat Gabi, die 1943 mit nur fünf Jahren in Auschwitz ermordet worden ist, einen Ort des Gedenkens bekommen. „Ich freue mich sehr, dass der Bischof seinen Segen erteilt hat“, sagt Leo Hiemer, auf dessen Bestreben hin die Tafel ihren Platz an der Kirchenmauer fand. „Die Kirche spielt immerhin eine wichtige Rolle in der Geschichte von Gabi.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat