Lindau

Autofahrer rammt Straßenlaterne in Lindau und schleift sie 15 Meter mit sich

In Lindau hat ein Autofahrer eine Straßenlaterne demoliert. Anschließend ergriff er die Flucht (Symbolbild/Archiv).

In Lindau hat ein Autofahrer eine Straßenlaterne demoliert. Anschließend ergriff er die Flucht (Symbolbild/Archiv).

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Archiv)

In Lindau hat ein Autofahrer eine Straßenlaterne demoliert. Anschließend ergriff er die Flucht (Symbolbild/Archiv).

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Archiv)

In Lindau hat ein Autofahrer am Dienstag eine Straßenlaterne demoliert. Anschließend ergriff er die Flucht.
01.09.2021 | Stand: 13:33 Uhr

Der Unfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein Autofahrer gegen 5.40 Uhr mit einem silberfarbenen Citroen Berlingo mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit vom Heuriedweg in die Eichwaldstraße beim Kamelbuckel ein. Dabei prallte er gegen eine Straßenlaterne und schleifte diese etwa 15 Meter mit sich.

Danach bog der Fahrer nach links in das Industriegelände zum Eisenwarengeschäft Thomann ein und stellte dort den Pkw ab. Laut einem Zeugen stiegen der Beifahrer sowie der Fahrer aus dem Pkw und flüchteten unerkannt zu Fuß.

Die hinzugerufenen Beamten nahmen den Unfall polizeilich auf und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht ein. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Lindau unter der Rufnummer 08382-910111.