Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Interview zu Corona

Westallgäuer Bürgermeister übt Kritik an der Corona-Politik

Markus Reichart, der Bürgermeister von Heimenkirch, übt Kritik an der Corona-Politik.

Markus Reichart, der Bürgermeister von Heimenkirch, übt Kritik an der Corona-Politik.

Bild: Ingrid Grohe

Markus Reichart, der Bürgermeister von Heimenkirch, übt Kritik an der Corona-Politik.

Bild: Ingrid Grohe

Markus Reichart befürchtet massive Folgeschäden durch den Lockdown. Er fordert einen klaren Rahmen: Gebote statt Verbote. Wofür er absolut kein Verständnis hat.
06.02.2021 | Stand: 12:39 Uhr

"Wir soll das weitergehen?", fragt sich Markus Reichart. Der Bürgermeister von Heimenkirch ist mit der Corona-Politik nicht einverstanden. Zu viele Stimmen würden nicht gehört, kritisiert der Grünen-Politiker aus dem Westallgäu. In seiner Funktion als Bezirksvorsitzender im Bayerischen Gemeindetag hat er ein Schreiben verfasst, in dem er vor massiven Folgeschäden des Lockdowns warnt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat