Bauarbeiten

Baustelle: Straße zwischen Oberreute und Sulzberg wird gesperrt

Die Staatsstraße bei Oberreute wird saniert. Das hat längere Folgen für den Straßenverkehr.

Die Staatsstraße bei Oberreute wird saniert. Das hat längere Folgen für den Straßenverkehr.

Bild: Simone Schmid-Berger

Die Staatsstraße bei Oberreute wird saniert. Das hat längere Folgen für den Straßenverkehr.

Bild: Simone Schmid-Berger

Das Staatliche Bauamt hat mit der Sanierung der Staatstraße bei Oberreute begonnen. Wie der Zeitplan aussieht und worauf sich die Autofahrer einstellen müssen.
20.07.2021 | Stand: 08:52 Uhr

Die Sanierung der Staatsstraße zwischen Oberreute und dem Grenzübergang Richtung Sulzberg hat begonnen. Nötig sind die Arbeiten wegen Rissen und Verdrückungen im Asphalt, berichtet das Staatliche Bauamt Kempten. Die Fahrbahn wird auf einer Länge von vier Kilometern instandgesetzt.

Bei den Arbeiten werden auch die fünf Bushaltestellen auf der Strecke behindertengerecht umgebaut und der Einmündungsbereich der Kreisstraße LI 10 umgestaltet. Dadurch wird die Kreuzung übersichtlicher. Zusätzlich werden die Bankette durch das Verlegen von Rasengittersteinen stabilisiert.

Zunächst regelt eine Ampel den Verkehr

Die Vorbereitungsarbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung. In drei Abschnitten werden anschließend ab dem 9. August die Fahrbahn abgefräst und der Asphalt eingebaut.

Dafür ist eine Vollsperrung nötig. Sie ist – je nach Wetter – innerhalb der Sommerferien bis zum 3. September geplant. Damit will das Bauamt einer Beeinträchtigung des Schulbusverkehrs vorbeugen.

Umleitung auch über Vorarlberg

Umgeleitet wird der Verkehr während der Vollsperrung von Oberreute aus kommend über die Alpenstraße B 308 Richtung Kreisverkehr Simmerberg, Weiler, Neuhaus, Langen (Österreich) und Sulzberg (Österreich). Die Umleitung für die Gegenrichtung erfolgt analog.

Lesen Sie auch
##alternative##
Hauptverkehrsader weiterhin zu

Baustelle auf der B16 zwischen Marktoberdorf und Füssen