Wangen

Corona: Erster Fall in Wangen

Mann war bei Großveranstaltung. 28 Menschen isoliert
##alternative##
Von jps, sz
06.03.2020 | Stand: 15:50 Uhr

Das Coronavirus ist in der Stadt Wangen und damit im Landkreis Ravensburg angekommen: Das Landratsamt meldete am Donnerstag den ersten Erkrankten. Dabei handelt es sich um einen etwa 50-jährigen Mann aus Wangen, der sich derzeit in häuslicher Isolation befindet. Sein Sohn, ein Achtklässler des Rupert-Neß-Gymnasiums, wurde am Donnerstag auf das Virus getestet – mit negativem Ergebnis. Auch er befindet sich in häuslicher Isolation. Die Klasse des Schülers wurde nach Haue geschickt. Am Gymnasium konnte dann wegen des negativ ausgefallenen Tests der Unterricht am gestrigen Freitag wie geplant stattfinden.

Der erkrankte Vater des Schülers nahm nach Angaben von Landrat Harald Sievers Mitte Februar bei „einer Großveranstaltung mit internationalen Besuchern außerhalb Baden-Württembergs, aber innerhalb Deutschlands“ teil. Nach seiner Rückkehr habe er sich krank gefühlt. In einer Wangener Arztpraxis ließ er sich daraufhin behandeln.

„Dann hat er sich so gesund gefühlt, dass er in den Urlaub nach Südtirol gefahren ist“, sagte Sievers. Anschließend ging der Mann erneut zu der Arztpraxis, die am Dienstag einen Corona-Test veranlasste. Es sei nicht nötig, ihn im Krankenhaus zu behandeln. Landrat Sievers vermutet, dass er sich bei der Veranstaltung und nicht im Urlaub angesteckt hat.

28 Menschen waren mit dem Infizierten in Kontakt, auch sie müssen für zwei Wochen in häusliche Isolation. Dazu gehören neben Familienmitgliedern auch Mitarbeiter und Patienten der von dem Mann besuchten Arztpraxis. Diese blieb am Donnerstag geschlossen. Die Kreisverwaltung rechnet damit, dass der Mann längst nicht der einzige Erkrankte im Landkreis bleiben wird. „Es ist sehr wahrscheinlich, dass es weitere Infizierte gibt“, erklärte Sievers.