Pandemie

Corona im Landkreis Lindau: Fünf Gemeinden ohne neue Fälle

So hat sich die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau seit Anfang November entwickelt.

So hat sich die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau seit Anfang November entwickelt.

Bild: Stefan Beckmann (Grafik)

So hat sich die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Lindau seit Anfang November entwickelt.

Bild: Stefan Beckmann (Grafik)

Die Zahl der positiven Coronatests geht im Westallgäu weiter zurück. Fast 2000 Menschen im Landkreis sind bereits geimpft worden.
29.01.2021 | Stand: 18:08 Uhr

Der Trend hat sich verfestigt: Die Zahl der positiven Coronatests im Landkreis Lindau sinkt und damit auch die Sieben-Tage-Inzidenz. Sie liegt aktuell bei 75,6. Damit nähert sich der Wert der Marke von 50 etwas an. Sie wird immer wieder als Grenze für mögliche Erleichterungen genannt.

Vor gut sechs Wochen hatte die zweite Welle der Pandemie im Landkreis Lindau den Höhepunkt erreicht. Am 12. Dezember stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auf über 250. An einem Tag meldete das Gesundheitsamt 46 neue Fälle. Der Behörde gelang es in vielen Fällen nicht mehr, die Infektionen nachzuvollziehen.

Von den Höchstzahlen ist der Kreis mittlerweile ein gutes Stück entfernt. In der vergangenen Woche hat es in fünf Gemeinden gar keinen neuen Fall gegeben (Gestratz, Grünenbach, Oberreute, Hergatz und Bodolz). In sieben weiteren gab es nur einen oder zwei positive Tests. Zum Ende der Woche haben laut Landratsamt Cluster überwogen, also Orte, an denen es gehäuft zu Infektionen gekommen ist. Dazu gehört Maierhöfen. Von Infektionen betroffen sind laut Landratsamt auch zwei Pflegeeinrichtungen, darunter das Caritas-Seniorenzentrum St. Martin in Lindenberg, und eine Klinik.

Nach wie vor gibt es auch schwere Verläufe. So wurden laut Landratsamt neun Menschen aus dem Landkreis stationär in einem Krankenhaus behandelt (Stand: 29. Januar).

Mutation im Landkreis Ravensburg entdeckt

Noch nicht nachgewiesen worden ist dagegen eine der Virusmutationen – anders im Landkreis Ravensburg. Dort sind dem Gesundheitsamt acht Fälle bekannt.

Nach wie vor schleppend gehen die Impfungen voran. Aktuell haben 1967 Menschen im Landkreis eine erste Dosis erhalten, 676 wurden zum zweiten Mal geimpft. Das sind 2,4 beziehungsweise 0,8 Prozent der Bevölkerung. Für die kommende Woche (KW 5) sind dem Landkreis 744 Impfdosen von Biontech/Pfizer angekündigt worden. Sie sollen laut Landratsamt sowohl für Erst- als auch Zweitimpfungen genutzt werden. Die Zahl an Dosen könne sich aber immer kurzfristig ändern.

Corona im Landkreis Lindau (Stand: 29. Januar)

  • Fälle Gesamt: 2132 (64 mehr als in der Vorwoche)
  • Quarantänefälle: 249 (Vorwoche 364)

Fälle in den einzelnen Kommunen seit Beginn der Pandemie

  • Lindenberg 248 (Veränderung zur Vorwoche: +5)
  • Lindau 774 (+11)
  • Weiler-Simmerberg 186 (+4)
  • Scheidegg 91 (+2)
  • Heimenkirch 73 (+4)
  • Bodolz 69 (+0)
  • Gestratz 47 (+0)
  • Grünenbach 42 (+0)
  • Hergatz 50 (+0)
  • Hergensweiler 68 (+3)
  • Maierhöfen 71 (+23)
  • Nonnenhorn 40 (+1)
  • Oberreute 30 (+0)
  • Opfenbach 90 (+1)
  • Röthenbach 37 (+4)
  • Sigmarszell 56 (+2)
  • Stiefenhofen 58 (+1)
  • Wasserburg 51 (+1)
  • Weißensberg 50 (+2)