Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Umwelt

Degermoos bei Hergatz: So soll das Schutzgebiet renaturiert werden

Degermoos

Das Degermoos bei Hergatz soll renaturiert werden. Dafür arbeiten Bayern und Baden-Württemberg zusammen.

Bild: Thomas Gretler

Das Degermoos bei Hergatz soll renaturiert werden. Dafür arbeiten Bayern und Baden-Württemberg zusammen.

Bild: Thomas Gretler

Bayern und Baden-Württemberg wollen das Schutzgebiet Degermoos gemeinsam renaturieren. Warum Moore wichtig für den Klimaschutz sind.
18.06.2021 | Stand: 10:28 Uhr

Über 1000 Hektar erstreckt sich das Degermoos zwischen Hergatz und Wangen im Allgäu. Es bietet Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten, deren Bestand teils gefährdet ist. Doch das Allgäuer Moorgebiet wurde im Laufe der Zeit durch den Torfabbau selbst stark beeinträchtigt. Bayern und Baden-Württemberg haben sich deshalb 2019 zusammengetan, um länderübergreifend Natur- und Klimaschutz zu betreiben. Ihr Ziel ist es, Moorgebiete zu renaturieren. Dem Degermoos im Grenzgebiet zwischen den beiden Bundesländern kommt dabei eine besondere Rolle zu. Denn aufgrund der Vielzahl an Lebensräumen und Arten ist es von bundesweiter Bedeutung, teilen die Regierungsbezirke Schwaben und Tübingen in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat