Gartenschau Lindau

Die Allgäuer Käsestraße zeigt sich auf der Gartenschau in Lindau

Die Allgäuer Käsestraße stellt sich auf der Lindauer Gartenschau vor.

Die Allgäuer Käsestraße stellt sich auf der Lindauer Gartenschau vor.

Bild: Allgäuer Käsestraße

Die Allgäuer Käsestraße stellt sich auf der Lindauer Gartenschau vor.

Bild: Allgäuer Käsestraße

Welches Bier passt zu welchem Käse? Wozu serviert man besser Liköre oder Fruchtiges? Fragen wie diese beantwortet die "Allgäuer Käsestraße" auf der Lindauer Gartenschau.
26.09.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Die Allgäuer Käsestraße stellt sich vom 28. September bis 3. Oktober auf der Gartenschau in Lindau vor und zeigt während der Aktionstage, wie Käse im Allgäu traditionell hergestellt wird – ganz nach dem Motto „Von der Wiese auf den Teller“.

Am Dienstag erfahren die Gäste bei Vorträgen von Petra Strode allerlei über die handwerkliche Erzeugung regionaler Spezialitäten wie Liköre oder Fruchtaufstriche, die besonders gut zum Käse passen. Am Mittwoch, Donnerstag, Sonntag und Montag können sie beim Schaukäsen um 10 Uhr und 15 Uhr den Westallgäuer Sennern (Sennerei Bremenried, Baldauf Lindenberg, Sennerei Grünenbach) über die Schulter schauen.

Bierverkostung mit Allgäuer Heumilchkäse auf der Allgäuer Festwoche

Und am Freitag und Samstag erklärt der Biersommelier der Post-Brauerei ausführlich, welcher Biertyp am besten zu welchem Käse passt – Kostproben inklusive. Einblicke in die Herstellung des Allgäuer Heumilchkäses bietet von Donnerstag bis Montag außerdem das voll funktionsfähige Mini-Modell einer Allgäuer Käserei. Das kunstvolle Unikat wurde vom Heimenkircher Hobbybastler Siegfried Vohburger in rund 6000 Arbeitsstunden erbaut.

Lesen Sie auch: Lebensmittel regional kaufen: "Marktschwärmer" im Allgäu, ein Bauernmarkt im Internet