Serie fürs Westallgäu

Die besten Ausflugstipps der Region: Quelltuff-Lehrpfad bei Lingenau

Beeindruckende Steine gibt es auf dem Quelltuff-Lehrpfad.

Beeindruckende Steine gibt es auf dem Quelltuff-Lehrpfad.

Bild: Gemeinde Lingenau

Beeindruckende Steine gibt es auf dem Quelltuff-Lehrpfad.

Bild: Gemeinde Lingenau

Bei Lingenau im benachbarten Vorarlberg führt eine Wanderung zum faszinierenden Naturschauspiel Quelltuff. Zu sehen sind dort faszinierende Gesteine.
14.08.2020 | Stand: 05:18 Uhr

Für viele heißt es in diesem Jahr wegen Corona: Urlaub daheim. Doch auch in der Region gibt es viel Neues zu entdecken. Von beeindruckenden Naturschauspielen bis hin zu abenteuerlichen Pfaden: In unserer Serie „Urlaubsparadies Heimat“ stellen wir in den kommenden Wochen Ausflugstipps abseits der Touristenmassen vor.

 

Eine leichte Wanderung im vorderen Bregenzer Wald führt zu einem beeindruckenden Naturdenkmal: Der Quelltuff-Lehrpfad von Lingenau zeigt, wie aus Wasser, Kalk, Moos und Bakterien Steine entstehen.

Lingenau liegt auf einer sehr wasserdurchlässigen Gletschermoräne. Am Dorfrand stürzt auf rund 30 Metern Breite Quellwasser über eine 40 Meter hohe Geländekante in die Schlucht der Subersach. Das kalkhaltige Wasser fließt an den steil abfallenden Hängen über Moos- und Algenteppiche. Bakterien sorgen dafür, dass sich hier viel Kalk ablagert, welcher weich anmutende, abgestufte Terrassen, tropfsteinartige Baldachine und pilzförmige Überhänge bildet.

Meterhoch ragt das schwammartige Gestein

Kalksedimente ummanteln außerdem Äste, Steine, Stämme und anderes organisches Material und lassen so faszinierende Gebilde wachsen. Durch die Kalkablagerungen sind bei Lingenau innerhalb weniger Jahrhunderte meterhohe Strukturen entstanden. Das schwammähnliche Gestein heißt Kalktuff. Es wurde in der Vergangenheit als Baumaterial verwendet, weil es leicht zu bearbeiten war.

Informationen zum Quelltuff-Lehrpfad bei Lingenau:

  • Der Lehrpfad führt großteils über einen gut begehbaren Kiesweg mit Holzstegen und Treppen.
  • Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Hallenbad Lingenau.
  • Die Wanderung dauert eineinhalb Stunden, Strecke 2,5 Kilometer.
  • Sie ist erweiterbar durch eine Wanderung zur Subersach, nach Egg-Großdorf und zurück nach Lingenau.