Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Turnen im Westallgäu

Die TG Wangen/Eisenharz feiert zehn Jahre in der dritten Bundesliga

Die TG Wangen/Eisenharz: (vorne von links) Jakob Teiber (Eisenharz), Pascal Schober (Wangen), Manuel Drechsel (Ellhofen), Moritz Mittmann (Wangen), Elias Ruf (Wangen), (hinten von links) Nico Steinhauser (Isny), Felix Kimmerle (Isny), Julian von Kirn (Gestratz), Stefan Merath, Finn Ruchti und Hannes Müller (alle Eisenharz). Es fehlt Simon Strobel (Althausen).

Die TG Wangen/Eisenharz: (vorne von links) Jakob Teiber (Eisenharz), Pascal Schober (Wangen), Manuel Drechsel (Ellhofen), Moritz Mittmann (Wangen), Elias Ruf (Wangen), (hinten von links) Nico Steinhauser (Isny), Felix Kimmerle (Isny), Julian von Kirn (Gestratz), Stefan Merath, Finn Ruchti und Hannes Müller (alle Eisenharz). Es fehlt Simon Strobel (Althausen).

Bild: TG Wangen/Eisenharz

Die TG Wangen/Eisenharz: (vorne von links) Jakob Teiber (Eisenharz), Pascal Schober (Wangen), Manuel Drechsel (Ellhofen), Moritz Mittmann (Wangen), Elias Ruf (Wangen), (hinten von links) Nico Steinhauser (Isny), Felix Kimmerle (Isny), Julian von Kirn (Gestratz), Stefan Merath, Finn Ruchti und Hannes Müller (alle Eisenharz). Es fehlt Simon Strobel (Althausen).

Bild: TG Wangen/Eisenharz

Die Turngemeinschaft mischt seit zehn Jahren in der Dritten Bundesliga mit. Und das ausschließlich mit eigenen Kräften.
23.09.2022 | Stand: 11:49 Uhr

Nein, sagt Robert Teiber, das hätte damals wirklich keiner gedacht. „Wir nicht – und die anderen auch nicht“, betont der Trainer der TG Wangen/Eisenharz. Und doch geht die Turngemeinschaft tatsächlich nun in ihr zehntes Jahr in der Dritten Bundesliga Süd. Die Jubiläumssaison startet am Samstag mit einem Heimkampf.