Eiserne Hochzeit in Lindenberg

Ehepaar aus Lindenberg feiert 65. Jahrestag: Er ist ruhig, sie ein Wirbelwind

65. Hochzeitstag Ehepaar Härle

Bürgermeister Eric Ballerstedt gratulierte Elfriede und Siegfried Härle zum 65. Hochzeitstag.

Bild: Simone Schmid-Berger

Bürgermeister Eric Ballerstedt gratulierte Elfriede und Siegfried Härle zum 65. Hochzeitstag.

Bild: Simone Schmid-Berger

Elfriede und Siegfried Härle aus Lindenberg sind seit 65 Jahren verheiratet. Sie haben sich im Friseurgeschäft kennengelernt.
##alternative##
Von Simone Schmid-Berger
31.08.2021 | Stand: 07:03 Uhr

Mit einem kräftigen Salut vor der Stadtpfarrkirche Lindenberg haben die Böllerschützen Lindenberg „ihrem“ ehemaligen Schussmeister und Gründer Siegfried Härle und seiner Frau Elfriede zum 65. Hochzeitstag gratuliert. Auch Bürgermeister Eric Ballerstedt überreichte dem „Eisernen Paar“ ein Präsent.

Die Eiserne Hochzeit ist ein Jubiläum, das nicht viele Ehepaare erleben dürfen. „Aus dieser Dankbarkeit heraus war es uns wichtig, an unserem Hochzeitstag einen Gottesdienst mit der ganzen Familie zu feiern“, erklärte Elfriede Härle, während sie zusammen mit ihrem Mann und den Gästen bei strahlendem Sonnenschein in ihrem Garten in Lindenberg saß und den Tag genoss.

Das Ehepaar aus Lindenberg liebt die Insel Sylt

Das kleine Gartenparadies ist ein gemeinsames Hobby der Eheleute, ebenso wie das Schießen und das Reisen, besonders gern nach Sylt, wo sie schon 33 Mal waren. Wichtig ist Siegfried Härle auch die Musik. „Ich lege mir gerne noch alte Platten auf, am liebsten von James Last.“

Seine Frau dagegen hält sich mit Sudoku geistig fit. „Es ist wirklich schön, dass wir uns noch selbst in unserem Haus versorgen können“, meinte die Lindenbergerin , die bald ihren 88. Geburtstag feiert. Ihr Mann Siegfried ist 92 Jahre alt.

Verliebt im Lindenberger Friseur

Kennengelernt hat sich das Paar im Friseurgeschäft von Elfriedes Onkel. Dort hat Siegfried als Friseur gearbeitet, nachdem er 1952 aus seiner Heimat Blochingen am Neckar nach Lindenberg gekommen war. Die gelernte Modistin Elfriede verguckte sich in den adretten Friseur und so kam es, dass er im Allgäu blieb und in das Elternhaus seiner Frau eingezogen ist.

Lesen Sie auch
##alternative##
Eiserne Hochzeit

65 Jahre verheiratet: „Besser könnte es nicht sein“

Zwei Töchter, drei Enkel und vier Urenkel gehören zur Familie des rüstigen Paares. Dem Friseurhandwerk hatte Siegfried allerdings nach kurzer Zeit den Rücken gekehrt. Ab 1955 verdiente Siegfried Härle sein Geld bei der Firma Kraft im Außendienst. „Mein Mann kann sehr gut mit Menschen umgehen, er hat eine ruhige Art, ich dagegen bin oft ein Wirbelwind“, beschrieb Elfriede Härle ihre Beziehung liebevoll und hielt dabei die Hand ihres Mannes.