Eishockey-Oberliga

Power für die Offensive: EV Lindau verpflichtet Ex-Nationalspieler

Der EV Lindau bastelt weiter an seinem Kader für die neue Saison.

Der EV Lindau bastelt weiter an seinem Kader für die neue Saison.

Bild: Florian Wolf

Der EV Lindau bastelt weiter an seinem Kader für die neue Saison.

Bild: Florian Wolf

Eishockey-Oberligist EV Lindau hat seine erste Kontingentstelle besetzt. Martin Mairitsch ist eine ungewöhnliche Verpflichtung - aber er hat viel Erfahrung.
19.08.2021 | Stand: 13:44 Uhr

Nicht Kanada, nicht Schweden, nicht USA: Der EV Lindau hat seinen ersten Kontingentspieler für die neue Saison verpflichtet – und der kommt aus Vorarlberg. Der österreichische Ex-Nationalspieler Martin Mairitsch (35) wechselt von der VEU Feldkirch zu den Islanders. Er ist der fünfte externe Neuzugang im aktuell 20-köpfigen Kader des Oberligisten.

„Warum immer nach Übersee schielen, wenn der Spielertyp, der uns gefehlt hat, direkt um die Ecke wohnt? Martin ist ein kaltschnäuziger Center, der obendrein Rechtsschütze ist und außerdem hart für die Mannschaft arbeitet“, beschreibt Sportlicher Leiter Sascha Paul den Neuzugang.

Martin Mairitsch kommt von der VEU Feldkirch

Und als Mairitisch in den Fokus der Islanders geriet, stellten die Verantwortlichen fest, dass er für das kommende Jahr noch keinen schriftlichen Vertrag mit der VEU Feldkirch vorliegen hatte, für die er sechs Spielzeiten lang in der Alps-Hockey-League die Knochen hingehalten hatte.

Stürmer Martin Mairitsch wechselt für die neue Oberliga-Saison zum EV Lindau.
Stürmer Martin Mairitsch wechselt für die neue Oberliga-Saison zum EV Lindau.
Bild: VEU Feldkirch

Mairitsch spielte zunächst an seinem Geburtsort Hohenems, später für den EC Dornbirn und in Finnland für Ilves Tampere. Mit dem EC Red Bull Salzburg wurde er 2007 und 2008 jeweils Österreichischer Meister, zudem gelang ihm dies 2021 mit dem EHC Linz.

Martin Mairitsch hat 15 Länderspiele für Österreich absolviert

Der 15-fache Nationalspieler hat in Österreich insgesamt 396 Spiele in der höchsten Liga sowie 353 Partien in der zweithöchsten Spielklasse und der Alps-Hockey-League bestritten. Bei den Islanders hat der Stürmer mit der Nummer 86 für ein Jahr unterschrieben. Mit seiner internationalen Erfahrung soll er ein Fixpunkt für die vielen jungen Spieler sein. „Martin hat in seiner langen Karriere viel erlebt und weiß genau, was es braucht, um als Team erfolgreich zu sein“, sagt Neu-Trainer Stefan Wiedmaier, der den Österreich bestens aus seiner eigenen aktiven Zeit kennt – er hat schon mit und gegen ihn gespielt.

Lesen Sie auch
##alternative##
ECDC Memmingen

Spielen die Memminger Indians bald wieder vor voller Hütte?

Auch für die Besetzung der zweiten Kontingentstelle befindet sich Lindau nach eigenen Angaben mit einem Spieler „auf den Zielgeraden der Verhandlungen“. Vollzug könnte schon bald gemeldet werden.

EV Lindau wartet noch mit Verkauf von Dauerkarten

Geduld müssen die Fans derweil noch in Sachen Dauerkarten haben. Der Verein möchte erst dann mit dem Verkauf beginnen, wenn die Auslastungen der Stadien geregelt sind. Die Islanders rechnen mit der Zulassung der Zuschauer, können derzeit aber keine definitive Aussage zur endgültigen Auslastung machen. Fest steht, dass die Eissportarena mit ihren bis zu 1.250 Plätzen (davon 150 Sitzplätze) aufgrund der offenen Halle als Veranstaltung im Außenbereich eingestuft wird.