Polizei sucht Zeugen

Stadel-Brand bei Opfenbach: Spuren deuten darauf hin, dass Feuer gelegt wurde

In der Nähe von Opfenbach ist in der Nacht auf Donnerstag ein Stadel in Flammen aufgegangen und völlig niedergebrannt.

In der Nähe von Opfenbach ist in der Nacht auf Donnerstag ein Stadel in Flammen aufgegangen und völlig niedergebrannt.

Bild: Richard Rädler

In der Nähe von Opfenbach ist in der Nacht auf Donnerstag ein Stadel in Flammen aufgegangen und völlig niedergebrannt.

Bild: Richard Rädler

Bei Opfenbach (Landkreis Lindau) hat in der Nacht ein Stadel gebrannt. Laut Polizei wurden vor Ort Spuren gefunden, dass das Feuer mutwillig gelegt wurde.
03.12.2020 | Stand: 09:48 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist die Polizei über einen möglichen Brand im Bereich Opfenbach (Landkreis Lindau) informiert worden. Als eine Streife aus Lindenberg dort an einer Waldlichtung eintraf, fanden die Beamten laut Polizei einen brennenden Stadel vor.

Feuer wurde offenbar gelegt

Die Feuerwehr Opfenbach begann sofort mit Löschmaßnahmen, doch das Feuer war so weit fortgeschritten, dass der Stadel völlig niederbrannte. Nach Angaben der Polizei ließen sich Spuren feststellen, die darauf hindeuten, dass der Brand absichtlich gelegt wurde.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nach Zeugen.
Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nach Zeugen.
Bild: Richard Rädler

Zeugen sollen sich melden

Zeugen, die am Mittwoch gegen 23 Uhr im Bereich Göritz sowie Wigratzbad Menschen gesehen oder sonstige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich telefonisch unter 08381/92010 bei der Polizei Lindenberg melden.

In Opfenbach hatte es bereits im August gebrannt. Damals ging ein ganzer Bauernhof in Flammen auf. Ein Stall wurde dabei komplett zerstört.